Weninger: Dringende Aufklärung hinsichtlich Verdachtsflächen

Sollten alte Deponien oder verseuchtes Erdreich vorliegen -Sanierung!

St. Pölten (SPI) Im Zuge der Diskussion um die Erlebniswelt bei der SCS kamen immer wieder die sogenannten "Verdachtsflächen" ins Spiel, die einem Bau entgegenstehen würden. Es ist umgehend zu überprüfen, ob tatsächlich eine Kontaminierung des Erdreiches vorliegt oder alte Deponien auf dem Grundstück liegen und sollte dies der Fall sein, ist umgehend eine Sanierung einzuleiten, forderte Donnerstag SP-Lagb. Hannes Weninger.
"Es kann nicht angehen, daß in einem der dichtest besiedelten Gebiete Niederösterreichs über ein derartiges Problem einfach hinweggegangen wird oder einfach nur um die Verdachtsflächen
herum gebaut werden soll," stellte Weninger klar.

Während den Betrieben immer wieder notwendige Auflagen erteilt werden Altlasten zu sanieren, scheint sich im Fall Erlebniswelt niemand dieses Problems ernsthaft anzunehmen, was für die Bevölkerung des Bezirkes Mödling eine Ungeheuerlichkeit darstellt. " In Wahrheit ist hier dringender Handlungs- und eventueller Sanierungsbedarf gegeben," schloß Weninger.

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN