"Produkte, die eine Geschichte zu erzählen haben" Zum ersten Mal fährt ein Informations-Zug durch Europa In Österreich macht er in Salzburg und Wien Station

Wien (OTS) - Ein Ausstellungs-Zug, der über Erzeugnisse mit Geschichte informiert, wird am 12. und 13. März in Salzburg und Wien halten. Der Zug fährt von November 1997 bis März 1998 erstmals durch alle 15 EU-Mitgliedsländer.

Am Beginn des gemeinsamen europäischen Marktes, 1992, dachte die Europäische Kommission erstmals daran, die Nahrungsmittel-Spezialitäten aller Mitgliedsländer vor Nachahmung zu schützen. So wurde ein System geschaffen, durch das besondere Produkte geschützt und ihr Bekanntheitsgrad gesteigert wird: g.U. die geschätzte Ursprungsbezeichnung, g.g.A. die geschützte geographische Angabe, und g.t.S. die garantiert traditionelle Spezialität.

Der Informations-Zug soll nun die europäischen Konsumenten über die Besonderheiten und die Geschichte von mehr als 400 Produkten, die jetzt innerhalb der EU geschützt sind, informieren.

Der Informations-Zug

Interessierte Besucher können sich in drei Waggons, die in den Farben der Europäischen Union bemalt sind, über "Produkte, die eine Geschichte zu erzählen haben" informieren. Riesige Totems werden mit Weizen, Erde und Milch gefüllt, um an den Ursprung der Produkte zu erinnern. Auf Tafeln erfahren die Besucher in ungewöhnlicher und lustiger Form Wissenswertes über die Bedeutung von g.U., g.g.A. und g.t.S und die geschützten Produkte. Über ein interaktives Terminal kann man Informationen über die Möglichkeiten, die das Schutz-System bietet, abfragen.

Ein Geschmack von Europa

Ein Sortiment an Käse, Schinken, Obst, Gemüse etc. soll den Besuchern durch ihre Farbenpracht das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann am Ende des Rundganges all diese bekannten und weniger bekannten Produkte kosten:
Französischer Roquefort, Tiroler Graukäse, Belgischer Herve-Käse und Englischer White Stilton-Käse, Italienischer Prosciutto di Parma, Kretische Crackers, Spanische Faba Asturiana, Finnische Lapin Puikula. Fleisch, Geflügel und Fisch werden auf Fotos visualisiert; Öle, Honig, Wasser, Cider und Bier werden in Vitrinen ausgestellt.

Diejenigen, die nun alles über das europäische Schutz-System wissen, können an einem Quiz-Spiel teilnehmen. Zu beantworten sind Fragen über die geschützte Ursprungsbezeichnung, die geschützte geographische Angabe und die garantiert traditionelle Spezialität.

Der Ausstellungs-Zug in Österreich

Datum/Ort: Donnerstag, Freitag, 13. März 1998, Südbahnhof, Wien Öffnungszeit: An beiden Tagen von 9.00 bis 19.00 Uhr

Die Besichtigung des Zuges ist kostenlos.

Rückfragen & Kontakt:

. Bildmaterial: Agentur escalero
Susanne Schnitzer
Tel.: 01/505 70 95

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ESC/OTS