Die Familien singen wieder!

Eröffnung des NÖ Landes-Familiensingens in Klosterneuburg

St.Pölten (NLK) - "Ziel des Landes-Familiensingens ist es,
singende und musizierende Familien aus ganz Niederösterreich ausfindig zu machen und ihnen Gelegenheit zur öffentlichkeitswirksamen Präsentation anzubieten", freut sich Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop über die Eröffnung des NÖ Landes-Familiensingens 1998 am kommenden Samstag in Klosterneuburg.

Die Veranstaltung ist aber kein Wettbewerb mit Siegern und Verlierern, also mit einer Platzvergabe an die teilnehmenden Familien: Etwaige Beurteilungen durch eine Fachjury werden jeder Familiengruppe nur intern und nur in Form beratender Verbesserungsvorschläge bekanntgegeben.

Als österreichweit erstmalige Aktion präsentierte sich das Landes-Familiensingen medienwirksam im Jahr 1993 bei der Landesausstellung auf der Riegersburg. Und 1994 sangen und/oder musizierten 200 aktive Familienmitglieder vor mehr als 3.500 Zuhörern bei neun verschiedenen Konzerten. In den Jahren 1995,
1996 und 1997 wurde das Familiensingen ausgebaut: Insgesamt fanden Familiensingen-Veranstaltungen in rund 40 Gemeinden in allen Landesvierteln statt.

"Gemeinsames Singen und Musizieren erzeugt ganz automatisch emotionale Bindungen. Und diese bilden eine wichtige Grundlage für ein positives familiäres Zusammenleben", so Prokop weiter. "Für die Gesellschaft ist es wiederum wichtig, daß die Familie nicht
nur im Zusammenhang mit negativen Schlagzeilen - z.B. Gewalt, Alkohol, Mißbrauch, Scheidung - aufscheint", meinte Landeshauptmannstellvertreterin Prokop abschließend.

AVISO AN DIE MEDIEN: Sie sind herzlichst eingeladen, an dieser Veranstaltung am Samstag, 7. März, von 15 bis 17.30 Uhr in der Babenbergerhalle am Rathausplatz in Klosterneuburg teilzunehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK