Presseaussendung der AMP

Wien (OTS) - Im Rahmen eines "Offenen Briefes" hat die Vereinigung unabhängiger Musikproduzenten Österreichs (AFP) im Herbst vergangenen Jahres auf die Notwendigkeit hingewiesen, dem negativen volkswirtschaftlichen Aspekt eines ungehinderten Abganges von Lizenzabgaben ins Ausland entgegenzuwirken.

Von 4,5 Milliarden Schilling, die am Tonträgersektor erwirtschaftet werden, bleiben nur rund 6 % in Österreich.

Die AMP besteht seit mehr als 10 Jahren und ist die gemeinsame Plattform von etwa 30 Audio-, Videoproduzenten und Studios, Musikverlegern und -vertrieben mit Sitz in Österreich und will in einer konstruktiven und positiven Einstellung alle Initiativen unterstützen, die der Verbesserung der kulturellen Leistungsbilanz unseres Landes dienen.

Der von der AMP verfaßte "Offene Brief" wurde von der Parlamentsdirektion ordnungsgemäß an die Klubobleute der parlamentarischen Fraktionen sowie an die Mitglieder des Ausschusses für Petitionen und Bürgerinitiativen übermittelt, worauf sich die Klubs der Grünen und der FPÖ initiativ mit der AMP in Verbindung setzten. In einem vor wenigen Tagen abgehaltenen jour fixe der AMP nahm Nationalratsabgeordneter Dr. Michael Krüger, Kultursprecher der Freiheitlichen, als erster politischer Mandatar die Gelegenheit wahr, mit den österreichischen Produzenten zu diskutieren.

Aktuelle Themen waren dabei aktuelle Rahmenbedingungen, spezielle Nachteile in dem von der Tonträger-Großindustrie praktisch ausschließlich als Käufermarkt genützten österreichischen Wirtschaftsbereich sowie das in den Sendungen des ORF derzeit übliche Airplay österreichischer Produktionen.

Die AMP geht davon aus, daß mit derartigen Veranstaltungen die politische Meinungsbildung stimuliert und ein Bewußtsein für das Vorhandensein qualitativ hochwertiger, heimischer Produktionen verstärkt werden kann. Mit dieser Veranstaltung ist ein weiterer Schritt hinsichtlich der Stärkung eines ehrlichen Selbstbewußtseins der österreichischen Musikszene getan, dem weitere folgen müssen. Der AMP wurde von Seiten Dr. Krügers eine Unterstützung ihrer Anliegen zugesagt.

Rückfragen & Kontakt:

AMP, Austrian Music Producers
Wilhelm Weiss
Tel.: 02236/45546

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS