News-Gallup-Umfrage zur Präsidentenwahl: Knoll bereits vor Schmidt Klestil 54 %, Knoll 14 %, Schmidt 10 %

Vorausmeldung zu News Nr. 10/5.3.1998

Wien (OTS) - Die neue Kandidatin für die Präsidentschaftswahl am 19. April, Superintendentin Gertraud Knoll, legt einen beachtlichen Blitzstart vor. Laut einer im heute erscheinenden Nachrichtenmagazin News veröffentlichten Gallup-Umfrage hat sie bereits 14 % Wähleranteil, wären am kommenden Sonntag Präsidentschaftswahlen. Knoll verweist damit ihre Mitbewerberin Heide Schmidt (10 %) an die dritte Stelle. Bundespräsident Dr. Thomas Klestil verliert ein wenig liegt aber mit 54 % weiterhin klar über der absoluten Mehrheit. Baumeister Richard Lugner kann derzeit nur mehr mit 3 % der Stimmen rechnen.

Bemerkenswert ist, daß Knoll bereits drei Tage nach Bekanntgabe ihrer Kandidatur einen Bekanntheitsgrad von 89 % hat. Gallup-Chef Prof. Fritz Karmasin schätzt ihr Potential für die Wahl am 19. April auf 25 %. Die Wiederwahl Thomas Klestils im ersten Wahlgang scheine aber weiterhin ungefährdet.

Sollte es doch zu einem zweiten Wahlgang kommen, hätte Gertraud Knoll die eindeutig besseren Chancen als Heide Schmidt. Sie kann mit 24 % in der Stichwahl gegen Klestil (63 %) rechnen, Heide Schmidt dagegen nur mit 18 % (gegenüber Klestil 67 %). Knoll punktet gegen Schmidt vor allem in den Kategorien Menschlichkeit und Sympathie. 55 % der Österreicher ist Knoll sympathisch. Damit liegt sie deutlich vor Klestil (50 %) und haushoch vor Schmidt (38 %).

Starke Defizite hat Knoll noch im Kompetenzbereich: nur 23 % halten sie für kompetent für das Amt der Bundespräsidentin. Klestil bringt es in dieser Frage auf 75 %, Schmidt auf immer noch 42 %.

Rückfragehinweis: News

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS