LIF-Hack: Ausbau der S-Bahnen und des Nahverkehrs muß zügig vorangetrieben werden

Liberale fordern Errichtung von Park-and-Ride-Anlagen bei S-Bahn Stationen

Wien (OTS) Kritisch äußerte sich heute Mag. Michael Hack, Planungssprecherin des Liberalen Forums, zu dem von Stadtrat Dr. Görg präsentierten S-Bahn-Konzept: "Daß die Stadt Wien sich endlich dazu durchringen konnte, ein Konzept zum Ausbau der regionalen und lokalen Verkehrsinfrastruktur vorzulegen, ist natürlich grundsätzlich als positiv zu bewerten. Wieso diese Entscheidung so lange auf sich warten ließ, ist allerdings nicht einsichtig."

Die liberale Gemeinderätin verwies in diesem Zusammenhang auf eine von Wien bereits 1992 ausverhandelte Art.15a-Vereinbarung. "Schon damals einigten sich die Vertragspartner auf die Verdichtung der Stammstrecke auf 3 -Minuten Intervalle. Bis heute wurde diese Maßnahme allerdings nicht umgesetzt." Auch die anvisierte Verdichtung der S7, der Flughafenschnellbahn, müsse schneller umgesetzt werden. "Es ist nicht einzusehen, wieso der Ausbau dieser Schnellbahn nicht früher in Angriff genommen wurde. Das Intervall zwischen den Zügen wird dadurch bis zum Jahr 2002 weiterhin eine halbe Stunde betragen", so Hack. Aufgrund der zunehmenden Bedeutung des Flughafens Schwechat und des stark ansteigenden Verkehrsaufkommens, muß gerade der Verdichtung dieser Linie Priorität beigemessen werden", forderte Hack. Das sei schon deshalb notwendig, um den Wirtschaftsstandort Wien zu sichern.

Enttäuschend sei auch der Umstand, daß der Bau von Park-and-Ride-Anlagen rund um S-Bahnstationen nicht in das S-Bahn-Konzept integriert wurde. "So werden weiterhin die Pendler die Straßen rund um die S-Bahnstationen zum Ärger der Anrainer verparken", beklagte Hack.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81563

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW