Muzik: Neue Doppelstockwaggons - eine neue Dimension im Nahverkehr

Hohe Wertschöpfung garantiert Arbeitsplätze und sichert Zulieferer

St. Pölten, (SPI) - "Der Ankauf von modernen und bequemen Doppelstockwaggons - auf eine Initiative der NÖ Sozialdemokraten
im Landtag zurückzuführen - präsentiert sich als moderne und vor allem nahezu rein österreichische Lösung der Attraktivierung des Nahverkehrs. Die Wertschöpfung bleibt nahezu zu 100 Prozent in Österreich und sichert damit nicht nur Arbeitsplätze bei Produzenten und Zulieferbetrieben, sie festigt auch den Ruf Österreichs als leistungsfähiges High-Tech-Land im Eisenbahnbau", so der Verkehrssprecher der NÖ Sozialdemokraten, Labg. Hans Muzik.****

"Die neuen City-Shuttle setzen neue Maßstäbe in Komfort, Design und Sitzqualität. Die breiten Türen und das stufenlose Ein- und Aussteigen machen jede Fahrt einfacher und angenehmer denn je. Der City-Shuttle setzt auch neue Standards - Sitze mit Kopf- und Fußstützen, Armlehnen sowie Klapptischen - ähnlich wie in Flugzeugen - bieten höchsten Sitzkomfort. Entwurf, Design und Herstellung des City-Shuttle erfolgt nach einem völlig neuen Konzept in enger Zusammenarbeit mit der Lieferfirma "ARGE Doppelstockwagen" (Siemens SGP-Verkehrstechnik, Jenbacher). Die gesamte Innenausstattung wird in ÖBB-eigenen Werkstätten hergestellt, die meisten Teile werden von österreichischen Firmen bezogen. Die Inlandswertschöpfung hat sich gegenüber früherer Waggons von 60 bis 70 Prozent auf beachtliche 90 Prozent erhöht", freut sich Abg. Muzik über die beschäftigungspolitischen Auswirkungen.

"In der Ostregion werden 240 City-Shuttle-Waggons im Wert von 3,5 Milliarden Schilling angeschafft. Bis zum Jahr 2002 werden bereits 75 % des Wagenmaterials im Zubringerdienst zu den großen Ballungszentren nach den neuen Komfort-Kriterien ausgestattet
sein. Seit September 1997 sind die neuen Wagen bereits auf der Südbahn (Wien - Payerbach-Reichenau) im Einsatz, der weitere Fahrplan der Inbetriebnahme ist mit September 1998 auf der Ostbahn (Wien - Parndorf), mit Mai 1999 auf der Nordbahn (Wien -Bernhardsthal), mit September 1999 auf der Nordwestbahn (Wien -Retz), mit Mai 2000 auf der Westbahn (Wien - Amstetten) und September 2000 auf der Franz-Josefs-Bahn (Wien - Krems). Mit
unserer Initiative zur finanziellen Beteiligung des Landes NÖ bei der Anschaffung der neuen City-Shuttle-Waggons ist es den Sozialdemokraten gelungen, eine neue Dimension in Sachen
Modernität und Attraktivität im Nahverkehr zu schaffen und gleichzeitig arbeitsmarktpolitische Impulse zu setzen. Während andere Bekenntnisse lancieren, handeln wir im Sinne der tausenden niederösterreichischen Schüler und Pendler", schloß Muzik. (Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN