Tag der offenen Tür auf der Deponie Horn

Landesrat Blochberger lobt Waldviertler Entsorgungslösung

St.Pölten (NLK) - Wenn zwei am gleichen Strang ziehen und
dabei eine positive Zusammenarbeit an den Tag legen, sei es klar, daß dabei eine gute Entsorgungslösung für die Umweltregion Waldviertel herauskomme, lobte Landesrat Franz Blochberger die Zusammenarbeit der NÖ Umweltschutzanstalt (NUA) und des Gemeindeabfallwirtschaftsverbandes Horn bei einem gemeinsam auf
dem Gelände der Deponie Horn veranstalteten Tag der offenen Tür.

Im Anschluß an die Vorpremiere des Videofilms "Einfach weg?!", der Kinder an die Problematik der Mülltrennung, -verwertung und -entsorgung heranführen und zum Abfallvermeiden animieren soll, fanden sich rund 300 interessierte Besucher zu einem Rundgang
durch die Deponie zusammen. Besichtigt wurden die Gasfackel, der Kollektor mit dem unterirdischen Kontrollgang für die Sickerwasserableitungen und die Klärschlammkompostierung für kommunale Kläranlagen-Abfälle auf einer Fläche von 1,6 Hektar. Zur Zeit dient der Klärschlamm als Abdichtung für die befüllten Teile der Deponie, gemäß seinen Qualitätskriterien könnte er aber auch auf landwirtschaftliche Flächen aufgebracht werden.

Die seit 1993 um rund 140 Millionen Schilling durchgeführte Sanierung der Deponie Horn brachte nicht nur eine
Volumsoptimierung, sondern damit auch die Garantie eines nach menschlichem Ermessen störungsfreien Betriebes für die noch sechsjährige Laufzeit.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK