"Internationaler Tag" - die WU-Auslandsstudienmesse am 3. März

Doppeltes 100er-Jubiläum: 100 Jahre WU - 100. Austauschprogramm. Jeder 3. Absolvent mit Auslandserfahrung.

Wien (OTS) - Die Wirtschaftsuniversität konnte, im 100. Jahr ihres Bestehens, die Zahl der bilateralen Austauschprogramme mit renommierten ausländischen Partneruniversitäten in aller Welt, auf exakt 100 steigern. Um die Studierenden über diese Austauschprogramme auch umfassend zu informieren, veranstaltet das Zentrum für Auslandsstudien der WU (ZAS) am 3. März, von 9 bis 16 Uhr, in der WU-Aula, den "Internationalen Tag", die Auslandsstudienmesse.

Neben Beratung zu administrativen Fragen (Bewerbungsmodalitäten, Auswahlverfahren, Anrechnung, etc.) oder Stipendien, können Studierende auch detaillierte Auskünfte zu jedem einzelnen Austauschprogramm der WU erhalten. Als Berater an den jeweiligen Informationsständen fungieren einerseits WU- Studierende mit Auslandserfahrung an der entsprechenden Partneruni (outgoing students), andererseits ausländische Hörer von den einzelnen Partneruniversitäten, die derzeit ein Austauschprogramm an der WU absolvieren (incoming students). Diese Zusammenstellung der Beraterteams gewährleistet optimalen Informationsaustausch und Erfahrungsweitergabe, auch von persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen, jeweils aus verschiedenen Blickwinkeln. Laufende Präsentationen, Vorträge und Events runden das Messeangebot ab.

Die Möglichkeiten eines akademischen Auslandsaufenthaltes reichen vom klassischen Austauschsemester an einer Partneruniversität der WU oder dem Verfassen der Diplomarbeit im Ausland, bis hin zu mehrsemestrigen internationalen Studienprogrammen, wie etwa CEMS (Community of European Management Schools) oder JOSZEF (Junge Ost-und Mitteleuropäische Studenten als Zukünftige Führungskräfte). Bereits jeder dritte WU-Absolvent "veredelt" sein Studium durch einen Auslandsstudienaufenthalt, steigert so seine Berufschancen und sammelt wertvolle fachliche und persönliche Erfahrungen.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftsuniversität Wien,
Alexander Sorger,
Tel: (01) 31336/4391

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WUP/OTS