Posch: ÖVP hat außer Machterhalt kein konkretes Ziel

Niederösterreich (OTS-SPI) 1998-03-01 "Der heutige, zweite Wahlauftakt der ÖVP-Niederösterreich hat erneut bewiesen,
daß die ÖVP nur den Machterhalt im Auge hat und kein
konkretes Ziel für Niederösterreich aufweisen kann. Im
Gegensatz dazu hat die SPÖ- Niederösterreich ein, mit den
Bürgern erarbeitetes Landeskonzept und Konzepte für jeden
Bezirk mit konkreten Themen", sagte heute SPÖ-Landesgeschäftsführer Oswald Posch.

"Mit Erstaunen nimmt die niederösterreichische Öffentlichkeit zur Kenntnis, daß sich die Mehrheitspartei mehr mit allen
anderen Parteien beschäftigt, als mit den Zukunftsfragen des
Landes - wie auch die millionenteure Plakatflut beweist, mit der
die ÖVP das Land überschwemmt hat", stellte er weiter fest.

"Es stellt sich also die Frage, ob eine Mehrheitspartei, die ständig derart überreizt reagiert, imstande ist, das Land mit der nötigen Ruhe , Verläßlichkeit und Umsicht in die Zukunft zu führen", sagte Posch abschließend.
(schluss)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN