Petrovic: Haider-Angriffe auf Knoll entlarvend

Grüne: Beschönigung für Klestils Privilegienaktion

"Die gehässigen und äußerst emotionalen Angriffe Haiders gegenüber Gertraud Knoll sind entlarvend. Frau Knoll stellt die Herausforderung für Haider dar, die seine menschenverachtende Politik sichtbar macht. Deshalb sind seine Attacken auf die Bundespräsidentschaftskandidatin auch von besonderem Tiefstand", stellt die Klubofrau der Grünen, Madeleine Petrovic, fest. ****

"In der Privilegiendiskussion lenkt Haider einmal mehr das Interesse vom ertappten und peinlich reagierenden Klestil ab und stellt diesem sogar einen Persilschein aus. Interessant ist die von Haider für Klestil letztlich vorgenommene politische Positionierung:
Mitte-Rechts. Das müßte den SPÖ-Unterstützern für Klestil langsam zu denken geben. Zilk, Muliar und Häupl lassen sich vor den Karren des Haider-Kandidaten spannen", meint Petrovic.

Zu der innerparteilichen Diskussion der FPÖ meint Petrovic, daß die FPÖ seit Jahresbeginn völlig unter dem Haider-Diktat steht und die innerparteiliche Demokratie sich auf den Empfang der Tagesbefehle des Chefs beschränkt. Die Ansage Haiders, Bundeskanzler werden zu wollen, bezeichnet Petrovic lapidar als "Kasperltheater" und sein Spiel mit diversen höhsten politischen Positionen als "Pflanzerei der Öffentlichkeit".

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/01