Greenpeace intensiviert internationale Kampagne gegen Inbetriebnahme von Mochovce

Greenpeace-Konferenz in Reichenau berät über Strategien gegen Ost-AKW's

Reichenau/Rax, Wien (OTS) - Dieses Wochenende kündigte Greenpeace International die Intensivierung der Kampagne gegen die drohende Inbetriebnahme des slowakischen AKW's Mochovce an. Auf einem internationalen Greenpeace Planungstreffen wurden Strategien für die Anti-AKW-Arbeit in Zentral- und Osteuropa entwickelt und konkrete Kampagnenpläne abgestimmt. Die Kampagne gegen das AKW Mochovce wird dabei eine zentrale Rolle spielen. "Greenpeace wird die Weltöffentlichkeit aufrütteln: Mochovce stellt nicht nur eine schwelende Gefahr für die slowakische Bevölkerung sondern für ganz Europa dar. Nun müssen die Regierungen Europas den Menschen in der Slowkischen Republik zu Hilfe kommen und die aberwitzigen Atompläne des slowakischen Premierministers Meciar stoppen," erklärte Karen Richardson von Greenpeace International.

Bei der Konferenz in Reichenau/Rax trafen sich Verantwortliche und Experten aus sieben mittel- und osteuropäischen Ländern und von Greenpeace International.

Weitere Informationen: Dipl.-Ing. Gertrud Körbler (Greenpeace Österreich), 0664/3748717

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP/OTS