Hornbach Holding AG : Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Bornheim (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Als Folge einer konsequenten
Umsetzung der kürzlich publizierten neuen Immobilienstrategie wurde vor wenigen Tagen der Verkauf bestehender HORNBACH Bau- und Gartenmärkte mit Wirkung zum Bilanzstichtag 28. Februar 1998 zu einem Preis von insgesamt DM 202,7 Mio. notariell beurkundet. Käufer sind verschiedene geschlossene Immobilienfonds unter der Verantwortung von Tochtergesellschaften einer deutschen Großbank. Die weitere Nutzung der Immobilien als Bau- und Gartenmärkte der HORNBACH-Baumarkt-AG wurde durch 15-jährige Mietverträge mit dreimal fünf Jahren Verlängerungsoption auf 30 Jahre und anschließendem Vormietrecht sichergestellt. Die vereinbarten Verträge gewährleisten moderate Mietbelastungen der betroffenen Märkte.

Insgesamt werden von der HORNBACH-Gruppe acht Märkte mit einer überbauten Geschäftsfläche von 76.486 qm abgegeben und langfristig zurückgemietet. Hiervon betreffen vier Märkte Immobilien der HORNBACH-Baumarkt-AG und vier Märkte Immobilien der HORNBACH HOLDING AG. Die erheblichen Buchgewinne auf die durchschnittlich 7,5 Jahre alten Immobilien der HORNBACH HOLDING AG können gemäß Paragraph 6b Einkommensteuergesetz auf neue Investitionen in Grundstücke und Gebäude steuerfrei übertragen bzw. in eine steuerfreie Rücklage eingestellt werden. Die bei der HORNBACH-Baumarkt-AG anfallenden bedeutenden Buchgewinne auf durchschnittlich knapp drei Jahre alte Märkte werden in die Gewinnrücklagen eingestellt. Die freigewordenen Mittel dienen zur Finanzierung der weiteren Expansion der HORNBACH-Gruppe im In- und Ausland.

Sowohl der HORNBACH HOLDING AG-Konzern als auch der Teilkonzern HORNBACH-Baumarkt-AG werden voraussichtlich im zu Ende gehenden Geschäftsjahr 1997/98 im operativen Geschäft ein in der Geschichte der Unternehmen in absoluter Höhe bisher nicht erreichtes Rekordergebnis erreichen.

Die zusätzlichen Erträge aus den Immobilienverkäufen werden im außerordentlichen Ergebnis ausgewiesen.

Es ist beabsichtigt, auch in Zukunft selbst entwickelte Einzelhandelsimmobilien im In- und Ausland an Kapitalsammelstellen zur Finanzierung der weiteren Expansion abzugeben und langfristig zurückzumieten ("Sale & Lease Back"). Der Vorstand plant die Verdoppelung der Verkaufsfläche von derzeit 553.000 qm mit durchschnittlich zehn Neueröffnungen von HORNBACH Bau- und Gartenmärkten pro Geschäftsjahr im In- und Ausland innerhalb der nächsten fünf Jahre. Mittelfristig werden sich ca.50% der Bau- und Gartenmärkte im Eigentum der noch zu gründenden HORNBACH Immobilien AG befinden. Die HORNBACH-Baumarkt-AG wird ca. 30% der von ihr genutzten Immobilien im Eigentum halten, während 20% der Märkte langfristig angemietet werden.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI