AMS-Projekt für Langzeitarbeitslose und Behinderte

LHStv. Höger gab Startschuß in Amstetten

St.Pölten (NLK) - "Gerade die Langzeitarbeitslosigkeit stellt
für die Betroffenen nicht nur finanziell, sondern auch psychisch eine enorme Belastung dar", betonte Landeshauptmannstellvertreter Ernst Höger heute in Amstetten bei der Eröffnung des Projektes "Transjob" des Arbeitsmarktservices. Er forderte, jene Gelder, die durch die sinkenden Arbeitslosenzahlen frei werden, in zusätzliche Beschäftigungsinitiativen zu investieren. Im Bezirk Amstetten
waren Anfang des Jahres 187 Personen langzeitarbeitslos. Ziel von Transjob ist es, 87 davon wieder in den Arbeitsmarkt zu
integrieren.

Im Rahmen des Projektes Transjob erwerben Behinderte und langzeitarbeitslose Menschen in den Bereichen Metall, Büro,
Werbung und Öffentlichkeitsarbeit Qualifikationen, die am Arbeitsmarkt gefragt sind. Darüber hinaus bietet der Job seine Dienste der regionalen Wirtschaft als gemeinnütziger Arbeitskräfteüberlasser an. Damit wird erreicht, daß die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre neuen Fähigkeiten auch in der konkreten Arbeitswelt testen und verfeinern können.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK