SJ-Chef Pichler: "Prohibition ist gescheitert - für eine andere Drogenpolitik!"

Es ist an der Zeit umzudenken!

Wien (OTS) - Der Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreichs, Robert Pichler, nahm heute zur Drogenpolitik Europas und Österreichs Stellung. "Immer mehr Fachleute geben zu, daß die Prohibition gescheitert ist. Angesichts dieser Tatsache ist ein Umdenken der europäischen und somit auch der österreichischen Drogenpolitik mehr als dringlich", meinte der Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreichs.

Weiters weist Pichler darauf hin, "daß es gegen die Legalisierung von Cannabisprodukten keine haltbaren Argumente gibt. So ist Alkohol aus medizinischer Sicht eine weitaus gefährlichere Droge als Cannabis oder Marihuana. Dies beweist auch eine von der WHO noch unter Verschluß gehaltene Studie über Marihuana." "Gerade die Kriminalisierung des Konsums von sogenannten weichen Drogen", so der SJ-Vorsitzende weiter, "aber auch von Heroin ebnet den Weg in die Drogenszene." Deshalb fordert Pichler neben der Legalisierung von Cannabisprodukten, auch die Entkriminalisierung des Konsums von Heroin und die kontrollierte Abgabe von Heroin an Süchtige.

"Es ist an der Zeit, daß die Drogenproblematik sachlich diskutiert wird. Es ist bedenklich, das von Seiten der zuständigen PolitikerInnen der ÖVP noch immer Inhalte vertreten werden, die sich längst als wissenschaftlich falsch herausgestellt haben. So ist beispielsweise längst bewiesen, daß Cannabis keine Einstiegsdroge ist. Würde die ÖVP am neuesten Stand der Forschung sein, müßte sie unseren Forderungen zustimmen. Daß die UNO gegen die Legalisierung auftritt ist klar, da sie in dieser Frage die Interessen der USA zu vertreten hat", so Pichler wörtlich.

Abschließend richtete der SJ-Chef auch noch seinen Appel an die SPÖ, da nicht nur die ÖVP aufgefordert sei umzudenken. "Es ist auch an der Zeit, daß die SPÖ den Mut hat, Positionen, die intern diskutiert werden, auch in der Öffentlichkeit zu vertreten. Die SJÖ wird sich in den Gremien dafür einsetzen", schloß Pichler.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Robert Pichler
Tel.: 01/52 34 123

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS