AIXTRON AG: Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Aachen (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

AIXTRON: Starker Anstieg von Umsatz
und Gewinn... Im 4. Quartal hat AIXTRON im Gesamtkonzern - neben der AIXTRON AG in Aachen zählt dazu die AIXTRON Inc., Atlanta / USA -einen Umsatz von 29,0 Millionen Mark erzielt: das ist mehr als ein Drittel des Gesamtumsatzes für 1997. Für das Gesamtjahr 1997 erreichten die Umsätze im Konzern 77,8 Millionen Mark - eine Steigerung von rund 63 Prozent gegenüber dem Vorjahr mit rund 47,6 Millionen Mark. Der Wachstumstrend der letzten Jahre hat sich also erfolgreich fortgesetzt, und die Planzahlen für 1997 wurden weit übertroffen. Als Jahresüberschuß vor Ertragssteuern erwirtschaftete AIXTRON 9,3 Millionen Mark; nach Abzug von Steuern verblieb davon ein Konzernjahresüberschuß von 4,4 Millionen Mark gegenüber dem Vorjahr ein Anstieg um 33 Prozent. Wie vorgesehen ist das Ergebnis reduziert um die einmaligen außerordentlichen Aufwendungen in Höhe von 4,1 Millionen Mark im Rahmen des Börsengangs. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit lag im Konzern bei 13,4 Millionen Mark, eine Steigerung von 89 Prozent gegenüber 1996. Das Konzernergebnis gemäß DVFA in Höhe von 6,4 Millionen Mark entspricht einem Ergebnis je Aktie gemäß DVFA von 2,55 Mark; es übertrifft die für 1997 prognostizierten 2,35 Mark um 8,5 Prozent. Ausschlaggebend für diese erfreuliche Entwicklung ist die äußerst günstige Kostenstruktur von AIXTRON, bedingt vor allem durch verstärktes Outsourcing der nicht zum Kerngeschäft gehörenden Fertigungsschritte. So reduzierte sich der Anteil des Personalaufwands an der Gesamtleistung gegenüber 1996 von 18,6 auf 16,6 Prozent; gleichwohl stieg die Zahl der Mitarbeiter im Konzern im Jahresverlauf um 40 auf 145 Mitarbeiter. Ebenfalls positiv ausgewirkt auf Umsatz und Erträge hat sich der im Jahresverlauf gestiegene Kurs des US-Dollar. Wichtigster Absatzmarkt war 1997 Nordamerika mit einem Anteil von 44 Prozent (34 Millionen Mark) am Gesamtumsatz, gefolgt von Asien mit 37 Prozent (28,9 Millionen Mark) und Europa mit 19 Prozent (14,9 Millionen Mark). Auch die Wachstumsraten für den amerikanischen Kontinent sind Spitze: Sie erreichten im letzten Jahr 89 Prozent, bezogen auf einen Umsatz von 18 Millionen Mark in 1996. Dieser Zuwachs ist um so bemerkenswerter, als die USA der Heimatmarkt des wichtigsten Wettbewerbers von AIXTRON ist. Ausgeliefert oder vom Kunden abgenommen wurden im 4. Quartal u.a. Anlagen für Hewlett-Packard, TECSTAR und NORTEL (alle Nordamerika), für THOMSON und Siemens (Europa) sowie für einige asiatische Forschungsinstitute. Um die weltweite technologische Führerschaft noch auszubauen, ist AIXTRON im 4. Quartal weitere Forschungskooperationen mit internationalen Partnern eingegangen: Am 1. November startete "ADMIRAL", ein neues Projekt, an dem neben AIXTRON die britische Epichem Ltd., die Rheinisch Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen, die Universität von Montpellier sowie die Tschechische Akademie der Wissenschaften in Prag beteiligt sind. Ziel ist die Entwicklung von Sensoren auf Basis infraroter Laser für die Medizintechnik und Umweltanalytik. Insgesamt beliefen sich die Forschungsaufwendungen in 1997 auf 9,8% vom Umsatz. Damit entsprachen sie voll den geplanten Aufwendungen/Investitionen. ...bei soliden Bilanzen... Im Vorfeld des Börsengangs erhöhte die AIXTRON AG das gezeichnete Kapital aus Gesellschaftsmitteln von 4,2 Millionen auf 10 Millionen Mark. Mit dem Börsengang wurde das Kapital nochmals um 2,5 Millionen auf 12,5 Millionen Mark aufgestockt. Der daraus resultierende Zufluß des Agios von 47,5 Millionen Mark ließ die Konzern-Eigenkapitalquote von 22,6 auf 63,8 Prozent steigen. Der drastische Anstieg des Umlaufvermögens von 34,9 Millionen auf 90,7 Millionen Mark hat zwei Gründe: Anzahlungen seitens der Kunden und das Agio beim Börsengang sorgen für hohe liquide Mittel; außerdem hat AIXTRON die Lagerbestände zur Verbesserung des internationalen Service-Netzes ausgebaut. Das Anwachsen der Halbfertigprodukte von 6,5 Millionen auf 9,4 Millionen Mark erklärt sich aus dem hohen Auftragsbestand in Höhe von 60 Millionen Mark zum Bilanzstichtag. ...sehr guter Auftragslage... Die Zahl neu eingehender Aufträge erreichte im 4. Quartal die Summe von 23,2 Millionen Mark. Der Anteil der asiatischen Märkte am Auftragseingang entsprach mit 39 Prozent voll den Planungen von AIXTRON, das Wachstum dort ist weiterhin ungebremst. Der Bestand an Aufträgen lag zum Ende des 4. Quartals bei über 60 Millionen Mark und damit um 27 Prozent über dem Stand zum entsprechenden Quartalsende im Vorjahr. Die in wirtschaftliche Turbulenzen geratenen Staaten Indonesien, Malaysia, Singapur, Thailand sowie die Philippinen und Hongkong sind bislang kein Markt für AIXTRON und waren deshalb bei den bisherigen Umsatzplanungen auch unberücksichtigt geblieben. Für 1998 geht der Vorstand daher davon aus, daß die Planzahlen übertroffen werden. ...und bestem Service... Um die Kunden im Bedarfsfall schnellstmöglich mit Service und benötigten Ersatzteilen bedienen zu können, hat AIXTRON in den wichtigsten Märkten Service-Center und Ersatzteillager aufgebaut. Im 4. Quartal wurde die Ausstattung dieser Lager abgeschlossen, AIXTRON-Vertretungen und Lager finden sich jetzt in China (Beijing), Japan (Tokio), Korea (Seoul), Taiwan (Hsin- Chu) und USA (Chicago). Einen zweiten amerikanischen Stützpunkt hat AIXTRON am 1. Oktober 1997 in Los Angeles eröffnet. Er soll den Service für die zahlreichen Kunden an der Westküste - konzentriert in der Region um L.A. und in der San Jos-Bucht - weiter beschleunigen.

Der vollständige Quartalsbericht IV/97 ist unter folgender Website-Adresse erhältlich: www.aixtron.com

Für weitere Informationen:
Sarah Fairweather
Marketing Manager AIXTRON AG
Kackertstr. 15 - 17
52072 Aachen Deutschland
Tel: +49 (241) 8909-473
Fax: +49(241) 8909-40
E-mail: sfaixtron.com http://www.aixtron.com

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI