BÖWE SYSTEC: 1997 Umsatz- und Ergebniswachstum stärker als bisher erwartet

Augsburg (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

In einem ersten Rückblick auf das
abgelaufene Geschäftsjahr teilt die BÖWE SYSTEC Gruppe, Augsburg, mit, daß sie ihre für 1997 angestrebten Umsatz- und Ertragsziele übertroffen hat. Im Dezember 1997 wurden die Aktionäre und interessierte Finanzanalysten anläßlich der German Mid Cap Conference über eine Umsatzerwartung von 275 Mio. DM informiert - entsprechend einer Steigerung von ca. 6 % gegenüber dem Vorjahr. Nach neuesten Berechnungen, müssen diese Zahlen nochmals nach oben revidiert werden. Der Vorstand erwartet nunmehr für 1997 einen Konzernumsatz von ca. 283 Mio. DM. Der Konzerngewinn nach Steuern, bisher auf 18,0 Mio. DM geschätzt, wird nun bei mindestens 19,5 Mio. DM liegen nach 15,9 Mio. DM im Vorjahr.

In Hinblick auf den Ertrag pro Aktie bedeutet diese Entwicklung, daß eine Steigerung um 22 % gegenüber Vorjahr erreicht werden konnte, bei einem Umsatzzuwachs von rund 9%, davon rund ein Drittel währungsbedingt.

Das Augsburger Unternehmen mit weltweiter Präsenz, gehört international zu den Marktführern im Paper Management. Um den deutschen Produktionsbetrieb gruppieren sich 11 europäische und eine amerikanische Vertriebs- und Servicegesellschaften, sowie 50 weitere Vertragshändler.

Die Tochtergesellschaften im In- und Ausland leisteten auch 1997 einen erheblichen Beitrag zu dem starken Wachstum. Die seit mehreren Jahren von BÖWE SYSTEG verfolgte Strategie der Direktbetreuung der Absatzmärkte hat sich auch im Jahr 1997 als erfolgreich erwiesen, und erneut zu überproportionalen Umsatz- und Ergebniszuwächsen geführt. Sehr erfolgreich hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die Tochtergesellschaft in USA gearbeitet, welche - auch begünstigt durch die Wechselkursentwicklung - ein Umsatzwachstum von 26 % gegenüber dem Vorjahr erreicht hat und nun schon ca. 17 % zum Konzernumsatz beitragen konnte. Einen wichtigen Markt für BÖWE SYSTEC stellt auch Japan dar, in dem inzwischen rund 7% des Konzernumsatzes, während im restlichen Fernost- markt lediglich ca. 4 % des Konzernumsatzes erzielt wurden.

Aufgrund dieser untergeordneten Bedeutung der fernöstlichen Tigerstaaten sieht die Gesellschaft auch keine wesentliche Beeinträchtigung für ihre weiteren Wachstumsziele in der gegenwärtigen Asienkrise, zumal es keine lokalen Wettbe- werber gibt, die einen währungsbedingten Preisvorteil ausnützen könnten.

Zum Beginn des neuen Geschäftsjahres wurden neue Tochtergesellschaften in Australien und Neuseeland geschaffen. Die Unternehmensführung erwartet aus diesen Ländern mittelfristig weitere Steigerungen der Vertriebs- und Service- aktivitäten.

Besonders erfreuliche Zahlen sind auch hinsichtlich Umsatz und Ergebnis des Augsburger Stammhauses BÖWE SYSTEC AG zu melden: 1997 wurden über 153 Mio. DM Umsatz bei leicht reduzierten Belegschaftszahlen rwirtschaftet; dies entspricht einer Steigerung von ca. 2 % gegenüber dem Vorjahr.

Die BÖWE SYSTEC AG kündigt für den 26. März 1998 ihre Pressekonferenz in München an, um über das Geschäftsergebnis 1997 im Detail zu berichten.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung unter:

0821/ 5702-365

BÖWE SYSTEC AG Investor Relations

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI