Appell des Österreichischen Presserates

Wien (OTS) - Das Präsidium des Österreichischen Presserates appelliert an die Verlage österreichischer Printmedien, bei der Annahme von Anzeigen auch zu prüfen, ob die Inhalte von Werbetexten den ethischen Grundsätzen der österreichischen Presse entsprechen.

Einschaltungen, die persönliche Diffamierungen, Verunglimpfungen und Verspottungen enthalten, sollen abgewiesen werden, so wie das einige Verlagshäuser bereits praktizieren.

Anlaß zu diesem Appell des Präsidiums waren Beschwerden über Einschaltungen der FPÖ mit Angriffen gegen einen ORF-Mitarbeiter.

Rückfragen & Kontakt:

Österr. Presserat
Ombudsmann Peter Klar,
Tel.: 0 732/68 35 97

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS