Neue Wege - große Erfolge - näher zum Bürger

Landesrat Freibauer zur Wohnbauförderung in Niederösterreich

Wien (OTS) - Auf eine Informationsveranstaltung im Gemeindezentrum Hagenbrunn am Aschermittwoch hielt LR Mag. Edmund Freibauer zusammen mit Wohnbauexperten Rückblicke und Ausblicke zum "Freibauermodell".

In erster Linie bedankte sich der LR bei dem Team, daß er aus dieser Idee einen gemeinsamen Erfolg gemacht hat. Sein Hauptanliegen dabei sei nicht die zu errichtende Menge an Wohnungen gewesen, sondern die soziale Treffsicherheit, Leuten mit kleinen Einkommen, die Chance auf ein leistbares zu Hause zu bieten. Betroffen davon sind junge Familien, Senioren aber auch Behinderte, selbst mit keinen Eigenmitteln ist es gemäß dem Freibauermodell möglich, neuen Wohnraum zu schaffen. Das Freibauermodell hält in seinen Grundzügen bis heute und wurde nur um umwelt- und familienfreundliche Aspekte ergänzt.

Näher zum Bürger heißt in diesem Zusammenhang unbürokratische, rasche Entscheidung und Abwicklung, die neuen Wege wurden mit der Basis und Superförderung begangen, die großen Erfolge lassen sich darin messen, daß in den letzten 5 Jahren aus den geplanten 55.000 Wohneinheiten an die 67.000 Wohneinheiten geworden sind, was ein Bauinvestitionsvolumen von 88 Milliarden Schilling auslöste.

Im Bereich der Althaussanierung wurden 57.000 alte Wohnungen saniert, wobei der Gedanke im Vordergrund steht, nicht den Hausbesitzer sondern die Bewohner in Gemeindewohnungen zu fördern. Über 10 Prozent des jährlichen Budgets in NÖ. geht in die Wohnbauförderung, was beweist, daß diese ein großes Anliegen des Landes auch im Hinblick auf die Familie und soziale Aspekte ist, so der LR weiter. Durch den vergrößerten Umfang des Freibauermodells kommt es zu einem Bauvolumen von 17 bis 18 Milliarden Schilling pro Jahr, verteilt auf alle Bezirke im Land, was wiederum eine regionale Förderung der Klein- und Mittelbetriebe und damit sichere Arbeitsplätze mit sich bringt. Am Beispiel der ÖKO-Eigenheimförderung rechnete LR Freibauer vor, daß 300 Mio. Schilling für das Jahr 1998 ein Investitionsvolumen von 1 Milliarde Schilling auslösen werden und damit 1.385 Arbeitsplätze pro Jahr gesichert werden. Durch das Freibauermodell werden nicht nur neue Wohnungen geschaffen, sondern gleichzeitig auch die Wirtschaft angekurbelt, wodurch sich die Bürger wieder mehr leisten können und sich der Kreis schließt.

Abschließend zeigte sich der Landesrat sehr glücklich über diese Erfolgsstory, die Ziele auf allen Linien übertroffen zu haben und äußerte die Hoffnung, daß es das Freibauermodell auch in den nächsten 5 Jahren geben wird.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Landeskorrespondenz
Mag. Reiner Hirschkorn,
Tel. 02742/100 2312.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS