Friewald: NÖ betreibt seit Jahren aktive Anti-Atom-Politik

Niederösterreich, 25.2.1998 (NÖI) Das Land Niederösterreich betreibt seit Jahren eine aktive Anti-Atom-Politik. So haben
bereits im Jänner und Februar 1995 der Landtag und die Landesregierung Beschlüsse gegen die Fertigstellung und die Inbetriebnahme des AKW-Mochovce gefaßt. Die GABL-Spitzenkandidatin sollte sich einmal die Mühe nehmen und sich darüber erkundigen, was Niederösterreich bereits im Kampf gegen gefährliche Atomkraftwerke unternommen hat, stellte heute LAbg. Rudolf
Friewald klar.****

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll hat darüber hinaus die Bestellung eines eigenen Beauftragten des Landes Niederösterreich in Atomfragen verlängert und ausgeweitet. Dieser international anerkannte Experte prüft derzeit alle rechtlichen Möglichkeiten, ob und wie die Atomkraftwerke in den Nachbarstaaten, wie Mochovce, Dukovany oder Bohunice verhindert werden können. Es bedarf daher keiner Aufforderung der GABL-Kandidatin, betonte Friewald.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI