Magna veröffentlicht Konditionen für Erstemission von Decoma

Markham (Ontario) (OTS/EURONET) - Der international tätige kanadische Autozuliefer-Konzern Magna International Inc. und seine Tochterfirma Decoma International Inc. haben am 24. Februar in einer Pressemitteilung die Konditionen für die Erstemission von Decoma genannt. Decoma hat mit einem von den Häusern Nesbitt Burns Inc., RBS Dominion Securities Inc. und Prudential Securities Incorporated geführten Bankenkonsortium die Emission und Unterbringung von rund 10,5 Millionen nachgeordneten Stimmrechtsaktien Klasse A von Decoma vereinbart. Der Ausgabekurs soll 9,50 kan.Dollar betragen. Zuvor ist ein endgültiger Börsenprospekt bei den Aufsichtsbehörden der kanadischen Provinzen und bei der US-Bundesaufsichtsbehörde für Aktien und Wertpapiere SEC zwecks Genehmigung eingereicht worden.

Magna hat die Bereitschaft zu verstehen gegeben, die Mehrheit dieser Aktien selbst übernehmen zu wollen. Der Rest soll Mitarbeitern von Decoma, Magna-Aktionären und anderen Anlegern angeboten werden. Schlußtermin des Angebots ist der 2. März 1998. Decoma wird die Erlöse für Investitionen in Sachanlagen und andere Aktiva im Geschäftsjahr 1998 verwenden. Darunter fallen rund 40 Millionen Dollar zwecks Abschlusses des Baues und Erwerbs von Produktionsanlagen für eine neue Kühlergrill- und Lackierfabrik im US-Bundesstaat Ohio.

Decoma entwirft, konstruiert und produziert Kühlergrille für Kfz und Zubehörteile sowie Karosserie-Elemente aus Kunststoff und Außenverzierungen für Pkw und leichte Lkw, namentlich für Kfz-Hersteller in Nordamerika. Die Magna-Tochter beschäftigt in Nordamerika und Europa in elf Fabriken rund 4.500 Mitarbeiter.

Rückfragen & Kontakt:

Graham Orr, Executive Vice-President,
Corporate Development von Magna,
Tel.: Toronto-Umland +1 905 726-7099, oder
Randall Smallbobne, Vice-President,
Finance von Decoma,
Tel.: Toronto-Umland +1 905 669-2888.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/ONTARIO