Elektra Beckum AG: Positives Batriebsergebnis für 1997 / Kostenziele durch Restrukturierungsprogramm erreicht

Meppen (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die Elektra Beckum AG, einer der
führenden deutschen Anbieter für Hand- und Heimwerkergeräte, hat zum 31. Dezember 1997 einen Umsatz von rund DM 218 Mio (1996:DM 234 Mio) erreicht und in der AG ein positives operatives Ergebnis erzielt, im Konzern war es nahezu ausgeglichen.

Aus Restrukturierungsmaßnahmen entstanden Belastungen, die zu einem negativen Jahresergebnis führten, im Vergleich zum Vorjahr wurde der Verlust in AG und Konzern um rund die Hälfte abgebaut.

Die Verbesserung der Ertragslage war vor allem Resultat der 1996 ein- geleiteten Restrukturierung, denn im Inland hat sich die Nachfrageschwäche während der zweiten Jahreshälfte verstärkt. Davon war vor allem der Fach- handel betroffen, der mit rund zwei Dritteln vom Umsatz das wichtigste Marktsegment für Elektra Beckum ist. Zugenommen hat das Geschäft mit Großflächenanbietern, die seit 1997 durch Key-Account-Manager betreut werden: Mit Einführung von Produkten, die auf das für Bau- und Heimwerkermärkte wichtige Einstiegssegment zielen, ist das Volumen in der größten Produktgruppe Holzbearbeitung auf rund DM 111 Mio gestiegen, den höchsten Wert seit 1993.

Im Export wurde die Ausrichtung auf europäische Märkte erfolgreich weitergeführt: Das 1996 noch realisierte US-Geschäft wurde durch Aufträge europäischer Kunden ersetzt und das Exportvolumen mit DM 59,5 Mio gehalten (1996: DM 60,5 Mio). Die Exportquote lag bei 27% (1996: 25,9%). Um die Chancen in Europa breiter zu nutzen, wurde im Dezember 1997 eine eigene Vertriebsniederlassung in Großbritannien eröffnet, sie nahm im Januar den Betrieb auf.

Vor allem Fortschritte bei der Restrukturierung haben zur Ergebnisver- besserung geführt: In der AG ging der Materialeinsatz auf rund DM 124 Mio zurück (Vorjahr: DM 138,2 Mio) und machte noch 57% (Vorjahr: 59%) der Gesamtleistung aus. Durch die Rationalisierung der Fertigung sank der Personalstand auf durchschnittlich 517 Mitarbeiter (Vorjahr:555), der Personalaufwand wurde auf DM 36,1 Mio reduziert (Vorjahr: DM 39,6 Mio). Der Sachaufwand nahm bei leicht gestiegenen Abschreibungen (DM 6,4 Mio), aber geringerem Vertriebsaufwand um rund 13% auf DM 44 Mio ab.

1998 wird ein Schwerpunkt der Restrukturierung auf der Logistik liegen. Nach Abschluß der Umstellung auf einen zentralen Kundendienst wird Elektra Beckum 1998 ein neues Logstikzentrurn mit einem externen Partner aufbauen. Die regianalen Vertriebsstützpunkte werden in den wesentlichen kundennahen Bereichen verstärkt, um der Nachfrageschwäche entgegenzuwirken und Marktpotentiale stärker auszuschöpfen.

Kontakt:
EB Vorstand Finanzen: Dr.Gerhard Wehner (Tei.O5931 / 8O2-26O) Presse und Öffentlichkeitsarbeit: Ben Collet (Tel.05931 / 802-184)

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI