NÖ Zivilschutzverband: Informationsarbeit in ganz NÖ

Jahresbericht 1997 informiert über Aktivitäten

St.Pölten (NLK) - Die Informations- und Motivationsarbeit war
auch im Vorjahr das zentrale Anliegen des NÖ Zivilschutzverbandes. Aufschluß über die Aktivitäten gibt wieder der Jahresbericht des Verbandes, der kürzlich erschienen ist und an Politiker des
Landes, an Bezirkshauptleute, an Bürgermeister und an Funktionäre des Verban-des ergeht. Wie der Bericht zeigt, wurden in
zahlreichen Vorträgen und Informations-veranstaltungen in Schulen, Kasernen und Gemeinden tausende Schüler, Präsenz-diener und Gemeindebürger erreicht und über die Notwendigkeit des vorsorgenden Schutzes informiert. Außerdem hatten an insgesamt 150 Tagen Interessierte die Mög-lichkeit, bei Ausstellungen oder Informationsständen Wesentliches über Zivil- und Selbstschutz zu erfahren. Dazu wurden fast 500.000 Informationsfalter, Broschüren und Checklisten sowie die Verbandszeitung "Sicher ist sicher" bei diversen Veranstal-tungen ausgegeben. Die Zivilschutzschule in
Horn zählte im Vorjahr bei diversen Kur-sen rund 620 Teilnehmer.

Nähere Informationen über die Aktivitäten bzw. über den Zivil-und Selbstschutz ins-gesamt sind beim NÖ Zivilschutzverband in
3430 Tulln, Minoritenplatz 1, Telefon 02272/61820, zu erhalten.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK