23 Millionen für NÖ Sportstätten

216 Sportplätze werden errichtet und saniert

St.Pölten (NLK) - Das Land Niederösterreich stellt 23
Millionen Schilling für die Errichtung und Sanierung von Sportstätten zur Verfügung. Diesen Entschluß faßte kürzlich der NÖ Landessportrat. Insgesamt werden mit diesem Geld 216 Sportplätze
in ganz Niederösterreich verbessert. 14 Millionen Schilling entfallen dabei auf den Neubau und die Modernisierung von Sportstätten durch Vereine, 9 Millionen werden den Gemeinden zur Verfügung gestellt. Die größten geförderten Vorhaben sind die Sanierung des Freibades in St.Valentin, der Neubau des Hallenbades in Mödling, die Errichtung von Umkleidekabinen in Auersthal, ein Turnsaal in Irnfritz, Fußballplätze in Lichtenau, Hochneukirchen, Krummnußbaum und Langenrohr, die Sanierung der Mehrzweckhalle in Poysdorf und der Ausbau der Sportschule in Lindabrunn.

"Damit stellen wir sicher, daß Niederösterreich mit Sportplätzen flächendeckend versorgt ist", erläuterte heute Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop, auch Vorsitzende des NÖ Landessportrates. Aus den Mitteln der Landessportförderung werden nach den Richtlinien 10 bis 20 Prozent der Gesamtkosten
einer Sportstätte gefördert.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK