Systemgastronomie: Pilotlehrgang startet am 10. März

Beginn in Wien, ab Herbst in ganz Österreich - Erste und einzige Ausbildung im deutschsprachigen Raum für diesen Zweig

Wien (PWK) - Das Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI) der Wirtschaftskammer hat sein Weiterbildungsprogramm für Tourismus- und Freizeitbetriebe um eine interessante Facette erweitert. Am 10. März d.J. beginnt das WIFI Wien mit dem Lehrgang "Systemgastronomie", um den jüngsten Entwicklungen und Anforderungen des Gastronomiemarktes Rechnung zu tragen. Ab dem Herbst 1998 wird diese in acht Blöcke (zu jeweils drei Tagen) gegliederte Ausbildung in ganz Österreich angeboten. ****

"Rasche Konsumation, standardisierte Qualität und steigender Außer-Haus-Konsum sind typische Kennzeichen der im Vormarsch befindlichen Marken- und Systemgastronomie", stellt Mag. Gabriele Boran-Leitner vom Beratungsdienst Tourismus des WIFI Österreich fest. Wichtige Erfolgsfaktoren dieser boomenden Branche sind Standort und Frequenz, einheitliche Produktqualität, spezialisiertes Angebot, Service als Dienstleistung, Schnelligkeit und Sauberkeit sowie eine Marke, die Kompetenz vermittelt. "Was die Anbieter von Marken- und Systemgastronomie gemeinsam haben, ist ein einheitliches Konzept sowie eine starke Erlebnisorientierung".

Der Lehrgang wurde gemeinsam mit bekannten Systemgastronomen der Branche (McDonald's, Nordsee, Pizzaman, Do & Co, Wigast, Subway, österreichische Mensen, Wienerwald) und dem Fachverband Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich entwickelt. "Damit ist die Praxisnähe garantiert", unterstreicht Boran-Leitner. Der WIFI Lehrgang Systemgastronomie ist übrigens die erste und einzige Ausbildung im deutschsprachigen Raum für diese Wirtschaftssparte.

Rückfragen & Kontakt:

Beratungsdienst Tourismus
Mag. Gabriele Boran-Leitner
Tel. 501 05 DW 3036

WIFI Österreich

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK