Toms: VP NÖ-Initiative für Bauordnung und Bautechnikverordnung schafft Deregulierung und Entbürokratisiserung

Niederösterreich, 22.2.1998 (NÖI) Sehr überrascht zeigte sich der Bautensprecher der Volkspartei Niederösterreich, LAbg. Bernd Toms über die Aussagen von F-Landesrat Schimanek in einem Gemeindekurier. So ist er in dieser Zeitung voll des Lobes für die NÖ Bauordnung und die NÖ Bautechnikverordnung. Dieses Lob nimmt die Volkspartei Niederösterreich gerne zur Kenntnis, da beide Gesetze ausschließlich auf unsere Initiative realisiert wurden. So war es unser Ziel, eine deregulierte und entbürokratisierte Bauordnung und Bautechnikverordnung in die Wege zu leiten. Unsere Vorgaben waren klar und nachvollziehbar: Mehr Freiheiten für den Hausbauer - Mehr für die Umwelt.****

"Schimanek mußte erst vom Landtag aufgefordert werden, tätig zu werden. Offensichtlich kann sich Schimanek auch nicht mehr daran erinnern, daß der zuständige Ausschuß des Landtages die von ihm vorgelegte Bauordnung zur Gänze überarbeitet hat. Von der ursprünglichen Schimanek'schen Vorlage ist nahezu nichts mehr übrig, da diese völlig unbrauchbar war", so der Abgeordnete weiter.

Toms wies in diesem Zusammenhang darauf hin, daß nunmehr auch die Bautechnikverordnung durch eine von der Volkspartei Niederösterreich initiierte Neugliederung, einfacher handhabbar, dereguliert und entbürokratisiert wurde. Daß sich Schimanek nun mit fremden Federn schmückt, ist bezeichnend für seine Art von Politik. Vielleicht bleibt Schimanek aber auch gar nichts anderes übrig, da er in den letzten fünf Jahren nichts geleistet hat.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI