Koczur: Regionalkonzept zur Förderung der eigenständigen Entwicklung des Waldviertels

Schwierigkeiten nach der Grenzöffnung bieten auch neue Chancen

St. Pölten, (SPI) - "Zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, der Minderung der Nachteile aus der Randlage sowie der Schwierigkeiten nach der Grenzöffnung braucht das Waldviertel ein besonderes Regionalkonzept zur Förderung der eigenständigen Entwicklung. Die Forcierung der Betriebsansiedelungen, die Anhebung der beruflichen Qualifikation, neue Strategien zur Produktfindung, Technologieförderung und effizientere Vermarktungskonzepte sowie die bessere Anbindung an die Hauptverkehrsadern sind die Wege zu einer konkurrenzfähigen Waldviertler Wirtschaft mit sicheren Arbeitsplätzen", stellt der Bürgermeister von Groß Siegharts und 2. Präsident des NÖ Landtages, Labg. Anton Koczur, heute fest.****

So sind beispielsweise die Nachnutzung der ehemaligen Textilfachschule Groß-Siegharts als Technologie- und Bildungszentrum, die Verbesserung der schlechten Arbeitsmarktsituation für die Frauen sowie die Forcierung von regionalen anstatt zentraler Projekte in den Hauptorten des
Bezirks Ansatzpunkte der künftigen sozialdemokratischen Politik, die gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern im Zukunftskonzept für den Bezirk Waidhofen/Thaya erarbeitet wurden. Eine Wirtschaftsoffensive bedingt naturgemäß eine leistungsfähige Infrastruktur. Die bessere Anbindung an die Ballungszentren erfordert den zügigen Ausbau der B 41 nach Oberösterreich, die Schaffung einer attraktiven Nord-Süd-Verbindung in den Donauraum mit der Einbindung in die Westautobahn sind die Grundlagen eines Verkehrskonzeptes für unseren Bezirk.

"Dabei schließen sich Naturschutz, Ökologie und die Forcierung des Tourismus keinesfalls aus, sondern setzen wertvolle Impulse in unserer Region. Mit den Investitionen in den forcierten Ausbau der geordneten Abwasserbeseitigung und der Wasserversorgung und der Förderung von Alternativenergien sind ebenso wichtige Synergieeffekte für die Wirtschaft zu erzielen wie mit dem Ausbau der Beherbergungsbetriebe, der Errichtung des Golfzentrums in Waidhofen/Thaya und eines Golfplatzes in Groß Siegharts, der Förderung des Erlebnisparkes in Alt-Waidhofen und dem Ausbau des Angebotes für Familienurlaube. Eine zeitgemäße Werbung, eine entsprechende fachliche Betreuung sowie adäquate und angepaßte Förderungen sollten dazu führen, daß viele Menschen die naturverbundene Schönheit und die Lebensqualität des Waldviertels auch für ihren Urlaub schätzen lernen", schloß Abg. Anton Koczur. (Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN