Goldene Kellen für attraktive Baugestaltung vergeben

Pröll zeichnete neun Preisträger aus

St.Pölten (NLK) - Die höchste Auszeichnung für eine attraktive Baugestaltung, die Goldene Kelle, wurde heute vormittag in Mödling von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll an neun Preisträger überreicht. Die Überreichung der Goldenen Kelle ist jedes Jahr der Abschluß des Ortsbildwettbewerbes, bei dem die Leser der Ortsbildbroschü-re "Niederösterreich schön erhalten, schöner gestalten" die Sieger auswählen.

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll würdigte die Bemühungen in den Gemeinden, wertvolle Kulturgüter zu erhalten. Getreu dem Motto "Schauen beim Bauen" würden neue architektonische
Gestaltungsformen Hand in Hand mit der Verantwortung für die
Umwelt gehen. Die Ortsbildpflege sei die größte Bürgerinitiative des Landes, die vom Engagement und der Leistung der Bevölkerung getragen werde. Die Goldene Kelle für modernes Bauen erhielten die Stadtgemeinde Mödling für die naturnahe Regulie-rung des Mödlingbaches, Abstetten in der Marktgemeinde Sieghartskirchen, wo ein Buswartehäuschen in Zusammenarbeit mit der Ortsjugend sehr gelungen gestaltet wurde, und eine moderne Bar in Krems, die in
ein mittelalterliches Gebäude eingebaut wurde. In der Kategorie traditionelles Bauen gingen die Goldenen Kellen an ein land-schaftstypisches Wohnhaus in Wielings, Bezirk Gmünd, an ein Einfamilienwohnhaus in Göpfritz an der Wild und an den
Kindergarten Raipoltenbach in der Gemeinde Neulengbach, der aus einer rückgebauten Volksschule unter Erhaltung der historischen Bausubstanz entstand. Die Sonderpreise der Redaktion wurden für
den Umbau eines Wohnhauses in Scheibbs, für die Neugestaltung des Sportplatzgebäudes beim Am-stettner Stadion und für den Bau der Erlebnisbrücke Ybbsitz vergeben.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK