Moser: ÖBB läßt sich für sozialistischen Wahlkampf mißbrauchen

Niederösterreich, 18.2.1998 (NÖI) Offensichtlich läßt sich die ÖBB noch immer für den sozialistischen Wahlkampf mißbrauchen. So wurde erst vor wenigen Tagen, sozialistisches Werbematerial am Bahnhof Melk verteilt. Nachdem die ÖBB nicht Eigentum der SPÖ ist, sollte diese Art von Wahlwerbung schleunigst abgestellt werden. Es ist sehr bedenklich, daß die ÖBB als Spielwiese für den sozialistischen Wahlkampf herhält, kritisierte LAbg. Karl Moser.****

Nach der Fax-Blockade-Aktion gegenüber der Landeszentrale der
VP NÖ greift die SP-NÖ erneut zu unlauteren Mitteln", so Moser.
- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI