Wirtschaftskammer informiert österreichweit im "Euro-Info Bus"

Beteiligung an Bus-Aktion der Bundesregierung stellt Unternehmer-Information der WKÖ auf noch breitere Basis

Wien (PWK) - Heute, Dienstag, startet der Euro-Info Bus der Euro-Initiative der Bundesregierung in Wien seine Informationstour durch ganz Österreich. Das Innenleben dieses britischen Doppeldeckers wurde zu einer mobilen Euro-Informationsausstellung umgestaltet. Bis Anfang Juni stehen in 60 Landes- bzw. Bezirkshauptstädten Euro-Veranstaltungen rund um den Euro-Bus am Programm, bei denen im Interesse einer breit gestreuten Information u.a. auch die Wirtschaftskammern und ihre Bezirksstellen als Info-Partner zur Verfügung stehen. ****

Die Euro-Information durch die Wirtschaftskammer zielt vor allem auf Klein- und Mittelbetriebe ab und gewährleistet, daß auch spezifischere Fragen von Wirtschaftstreibenden im Euro-Bus fachgerecht beantwortet werden können. Bei jeder Veranstaltung dieser "Dialog-Roadshow" der Bundesregierung wird einer der Euro-Stände, die im Vorzelt zum Euro-Bus aufgebaut werden, von Referenten der Wirtschaftskammern betreut, welche auch an Vorträgen und öffentlichen Diskussionsrunden zum Euro teilnehmen. Ebenso wird bei allen Euro-Bus-Veranstaltungen das umfangreiche Publikations-Angebot der Wirtschaftskammer Österreich zu den verschiedensten Bereichen der Währungsumstellung aufliegen.

Im Obergeschoß des Busses sind sechs Computer-Infoterminals installiert, die zum Euro-Surfen im Internet einladen. Über Links gelangt man so zB auf die Euro-Info-Plattform und in den neu eingerichteten "Euro-Corner" der Wirtschaftskammer Österreich. Während die Plattform reichlich Information zu den verschiedensten Facetten des Themas Euro Auskunft gibt, hat man beim "Euro-Corner" die Möglichkeit, in ein Diskussionsforum einzusteigen und Fragen zur Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion zu stellen bzw. Diskussionsbeiträge abzugeben. Fachexperten der WKÖ-Abteilung für Bildungspolitik und Wissenschaft werden die Anfragen beantworten.

Der Erfolg der Euro-Umstellung in Österreich wird zu einem wesentlichen Teil davon abhängen, wie sehr es gelingt, umfassend und objektiv über die neue Währung zu informieren. Nicht nur die Wirtschaft, sondern die gesamte Bevölkerung soll über die Umstellung und die damit verbundenen Veränderungen Bescheid wissen. Die Wirtschaftskammern in Österreich unterstützen daher die Euro-Informationspolitik der Bundesregierung voll und ganz.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Euro-Referat
Tel. 50105 DW 3151

Mag. Rainer Newald

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK