Weinzinger: "LH Pröll muß in der Anti-Atom-Politik endlich aktiv werden."

Grüne fordern Parteistellung bei Atommüll-Genehmigungsverfahren in Dukovany

Wien (OTS) - Scharfe Kritik an der Vogel-Strauß-Politik von Landeshauptmann Erwin Pröll in der Atomfrage übte heute die Grüne Spitzenkandidatin für die NÖ-Landtagswahlen, Brigid Weinzinger. "Bisher war in Niederösterreich von einer Anti-Atom-Politik nichts zu spüren. LH Pröll muß nach Bekanntwerden der Ausbaupläne für das tschechische Atomlager Dukovany endlich aktiv werden und sich für grenzüberschreitende Gespräche zwischen der Bundesregierung, dem Land Niederösterreich und Tschechien einsetzen", fordert Weinzinger. Die Landesregierung hat es in den letzten Jahren völlig verabsäumt, endlich gegen den Schrottreaktor, rund 35 Kilometer von der NÖ-Grenze entfernt, wirksame Schritte zu unternehmen. Nun muß sich der Landeshauptmann endlich persönlich dieser wichtigen Frage annehmen", so die Grünpolitikerin. Durch die geplante Ausweitung des Atom-Müllzwischenlagers auf 2000 Tonnen in unmittelbarer Nähe zu einem der gefährlichsten Reaktoren Europas, entsteht ein enormes Gefahrenpotential für Niederösterreich. Die Grünen starten daher jetzt eine Einwendungskampagne. Über die internationale Bürgervereinigung können auch alle Niederösterreicher und Niederösterreicherinnen mit ihrer Unterschrift gegen das geplante Projekt protestieren. Unterschriftenlisten und Postkarten sind bei den Grünen Landesbüros erhältlich.

Trotz angeblicher Sicherheitsnachrüstungen kam es im AKW Dukovany 1996 zu 76 Störfällen, wovon 4 mit Stufe 1 auf der internationalen INES-Störfallskala bewertet werden. Insgesamt ist es laut der tschechischen Atomsicherheitsbehörde aufgrund der Alterung des AKW zu einer Verschlechterung der Sicherheitsmerkmale gekommen. Zwischen 1992 und 1996 hat sich die Zahl der Störfälle verdreifacht.

Rückfragen & Kontakt:

Karin Legat, Pressestelle, 01/52125-207 bzw.
0664/380 11 06 --

Mag.Brigid Weinzinger, 0664/33 89 247

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/OTS