Michalitsch: Ausbau der Sportstätten im Bezirk geht zügig weiter

12 Millionen für sportliche Vorhaben im Bezirk St. Pölten

Niederösterreich, 17.2.1998 (NÖI) "Niederösterreich besitzt das dichteste und beste Sportstättenangebot aller Bundesländer. Während in den siebziger und achtziger Jahren der Gesamtbedarf im wesentlichen gedeckt wurde, geht es um Qualitätsverbesserung". Diese Einschätzung der Situation durch LAbg. Martin Michalitsch gibt es erfreuliches Bild im Sportstättenbau wieder: Im ganzen Bezirk St. Pölten wurden in den letzten Jahren vorhandene Sportstätten großzügig ausgebaut, aber auch neue geschaffen.****

"Die Bevölkerung soll noch mehr als bisher zu einer sportlichen Lebensweise motiviert werden und auch die Möglichkeit dazu erhalten", so Michalitsch.

Die Schwerpunkte liegen eindeutig beim Bau und Ausbau von Sportstätten. So wurden in den letzten fünf Jahren mehr als 12 Millionen Schilling an Landesförderung für Vorhaben im Bezirk gewährt. Erfahrungsgemäß wird damit ein rund 10mal so großes Investitionsvolumen ermöglicht. Damit ist die Landesförderung nicht nur eine wirksame Hilfe zur Selbsthilfe und eine Unterstützung der Freiwilligen in den Vereinen, sondern auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, betonte Michalitsch.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI