Strasser: AKNÖ verhöhnt Arbeitnehmerinteressen

Niederösterreich, 16.2.1998(NÖI) Als Verhöhnung der Arbeitnehmerinteressen bezeichnete heute LAbg. Dr. Ernst
Strasser die jüngsten Aussagen des AKNÖ-Präsidenten.
"Staudinger soll sich weniger mit Presseaussendungen
beschäftigen. Als zuständige Interessenvertretung ist gerade
die AK dringend aufgefordert entsprechende Schritte zu setzen,
falls es zu Verstößen gegen das Arbeitsruhegesetz und bei sittenwidrigem Wettbewerb gibt", stellte LAbg. Dr. Ernst
Strasser heute fest. ****

Für die VP Niederösterreich gilt auch weiterhin, daß kein einziger Arbeitnehmer von der Regelung betroffen sein darf. Es dürfen nur die Unternehmer und ihre Verwandten beschäftigt
sein. "Wir beklagen daher, daß die Arbeitsinspektorate des Sozialministeriums bisher nur mangelhaft Kontrollen
durchgeführt haben. Hier besteht Handlungsbedarf", so Strasser.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI