Posch zu Kurier-Umfrage Wahlprognose zu früh, aber Bürger wollen soziales Gleichgewicht

Niederösterreich (OTS-SPI) "Fünf Wochen vor der
Landtagswahl können Umfragen überhaupt noch nichts über
das tatsächliche Ergebnis sagen, noch dazu, wo es noch immer
eine so große Anzahl Unentschlossener gibt. Entscheidend
wird die Wahlbeteiligung sein", meinte heute SPÖ-Landesgeschäftsführer Oswald Posch zu der jüngsten, im
Kurier veröffentlichten Wahlprognose für die niederösterreichische Landtagswahl.

"Von der Frage der Regierungsform in der Zukunft her,
bestätigt die Umfrage aber, daß die Niederösterreicher wollen, daß das soziale Gleichgewicht erhalten bleibt. Und dafür ist
nicht die Frage ausschlaggebend, wie die Mehrheit in der Landesregierung aussieht, sondern wie sich der Landtag zusammensetzt. Hier droht das soziale Gleichgewicht zu
kippen, weil mit ÖVP/FPÖ/LIF jetzt schon mehrheitlich Gruppen vertreten sind, für die eine Wirtschaftspolitik des Marktes wichtiger ist als eine Politik der menschlichen Wärme", sagte er abschließend.
(schluss)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN