325 Verkehrssicherheitsmaßnahmen für Kinder

LH Pröll: Jetzt auch Mehr Sicherheit im Alter

St.Pölten (NLK) - Innerhalb von nur drei Jahren wurde im Rahmen
der von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll gestarteten Aktion "Mehr Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr" 325 Maßnahmen zur Entschärfung neuralgischer Punkte umgesetzt. Nunmehr wird diese erfolgreiche Aktion auch auf die älteren Mitbürger ausgeweitet. "Mehr Sicherheit im Alter" läuft genauso wie die Aktion für Kinder: Gefährliche Stellen sollen gemeldet werden, alle Hinweise werden vom NÖ Straßendienst eingehend geprüft und entsprechende Maßnahmen gesetzt. Landeshauptmann Pröll hat bereits ein entsprechendes Schreiben an alle Bürgermeister sowie an die Seniorenorganisationen gerichtet. Die im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion für Kinder verwirklichten Maßnahmen umfassen beispielsweise die Installierung von Fußgängerampeln sowie die Errichtung von Gehsteigen, Mittelinseln, Schutzwegen
usw.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK