Rundschau-Verlag nach Wiener Neustadt übersiedelt

Präsident Romeder würdigt Bedeutung der Regionalpresse

Niederösterreich (NLK) - Näher zu den Lesern und zu den Anzeigenkunden: Die NÖ Rundschau VerlagsgesmbH, die vier Regionalzeitungen mit einer Gesamtauflage von 50.000 Exemplaren publiziert - "Wiener Neustädter Nachrichten", "Badner Rundschau", "Rundschau St. Pölten" und "Schwarzataler Bezirksbote" - hat ihren Sitz von Wien nach Wiener Neustadt verlegt. ****

Bei der Eröffnung der neuen Räume in einem der ältesten Bürgerhäuser der Stadt unterstrich heute Landtagspräsident Franz Romeder die Bedeutung der Presse für die Demokratie, wobei er daran erinnerte, daß sich in einem Monat zum 60. Mal der Tag jährt, an dem der Name Österreich von den Landkarten gelöscht wurde. In Niederösterreich, einem Bundesland ohne eigene Tageszeitung, komme den Regionalblättern besonderes Gewicht zu, das selbstverständlich auch mit einer besonderen Verantwortung verbunden sei.

(Schluß)

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK