AK: Doppelte Preisauszeichung für alle europäischen Verbraucherverbände unverzichtbar

Wien (OTS) - Eine verbindliche doppelte Preisauszeichnung über einen längeren Zeitraum ist für die AK, für die europäischen Verbraucherverbände und viele andere nationale Verbraucherorgansationen eine unerläßliche Forderung. Die EU Kommission hat zwar kürzlich für eine möglichst verbraucherfreundliche Einführung des Euro votiert, will jedoch
die Verpflichtung zu einer doppelten Preisauszeichnung nicht
regeln. Das begründete EU Kommisssar Yves-Thibault des Silguy damit, daß Industrie und Verbraucherverbände dies empfehlen. **** Die EU Kommission will keine Verpflichtung für eine doppelte Preisauszeichnung für den Übergang zum Euro, sondern die Euro-Preisschilder Industrie, Banken und Handel überlassen. Dies begründete kürzlich der für Währungspolitik zuständige EU-Kommissar Yves-Thibault de Silguy damit, daß dies die Empfehlungen von Sachverständigen der Industrie und der Verbraucherverbände wären. Das ist falsch, erklärt die AK. Denn die BEUC (der Europäische Verband der Verbraucherorganisationen) sowie viele andere relevanten nationalen Verbraucherorganisationen halten eine verbindliche doppelte Preisauszeichnung für absolut notwendig. Nur so könne während der Umstellungsphase den Konsumenten ein entsprechendes Vertrauen gegeben werden, so die AK.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Doris Strecker
Tel.: (01)501 65-2677

AK Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW