Dirnberger: OMV ist für überhöhte Benzinpreise in den Grenzregionen verantwortlich

Klima soll dem unfairen Spiel ein Ende bereiten

Niederösterreich, 12.2.1998 (NÖI) Milliarden-Gewinne schöpfen, Menschen entlassen und Konsumenten schröpfen, das ist die neueste Geschäftsphilosophie der OMV. Und das ist eindeutig zu viel, kritisierte heute LAbg. Alfred Dirnberger.****

Es könne nicht länger angehen, daß es gerade in den ohnehin schon benachteiligten Grenzregionen, völlig überzogene Benzinpreise gibt. Dies liegt einzig und allein an der OMV, da sie die Preissteuerungskompetenz hat. Offensichtlich betreibt die OMV ein böses Spiel mit den Tankstellen in den niederösterreichischen Grenzregionen, um sie zur Aufgabe zu zwingen. Es ist nämlich eine Tatsache, daß dieser Konzern Tankstellen in Tschechien beliefert, so Dirnberger weiter.

Ich fordere daher Landeshauptmannstellvertreter Ernst Höger eindringlich auf, daß er an seinen Parteigenossen und ehemaligen OMV-Intimus Klima herantritt und ihn dazu bringt, diesem unfairen Spiel ein Ende zu bereiten. Immerhin gehört die OMV zu 30% dem Bund. "Hier sind Taten gefragt, nicht Plakate", betonte
Dirnberger.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI