FP-Marchat: Pröll Skandal-Video voller Erfolg

852.000 Zuseher bundesweit haben laut ORF freiheitliche Belangsendung verfolgt

St. Pölten (OTS) - "Die freiheitliche Belangsendung mit dem Pröll-Skandalvideo war ein großer Erfolg", freute sich heute der freiheitliche Landesparteisekretär LAbg. Franz Marchat. "Laut einer ORF Quotenfeststellung haben Montag abend dieser Woche bundesweit 852.000 Zuseher unsere Belangsendung verfolgt. Damit konnten sich nicht nur die Niederösterreicher sondern auch hunderttausende Österreicher ein unverfälschtes Bild vom "wahren Gesicht des Erwin Pröll" machen.

Marchat weiter: "Die mittlerweile eingegangenen Reaktionen der Zuseher waren von großer Empörung und tiefem Entsetzen geprägt. Es ist für viele Bürger vollkommen unverständlich und durch nichts erklärbar, daß sich der Landeshauptmann zu so einer beschämenden Entgleisung hinreißen habe lassen."

"Das Pröll-Skandal-Video entwickelte sich bereits jetzt zu einem Verkaufshit", so der freiheitliche Mandatar. "Die 5.000 produzierten Videos waren bereits am Dienstag vergriffen. Seit der Ausstrahlung im Fernsehen und den vielen Zeitungsberichten über das Skandalvideo laufen in der Landesgeschäftsstelle die Telefone heiß. Es ist uns von Anfang an darum gegangen, den Bürgern die Möglichkeit zu geben die echte, unverfälschte Seite des Landeshauptmannes kennenzulernen, aber mit so großem Interesse haben nicht einmal wir gerechnet."

Marchat zeigt sich überrascht, daß die meisten Niederösterreicher gleich ganze Pakete von Videos bestellen. Die größte Bestellung umfaßte gleich 200 Videos. Ein zweites Produktionskontingent wurde bereits in Auftrag gegeben. Weiters bittet der freiheitliche Landesparteisekretär um Verständnis, daß es aufgrund der großen Anfrage bei der Auslieferung zu einer Verzögerung von ein paar Tagen kommen kann.

Die Videokassetten sind in der Niederösterreichischen Landesgeschäftsstelle der Freiheitlichen zum Unkostenbeitrag von lediglich 20 Schilling erhältlich. Bestellungen werden schriftlich (NÖ Landtagsklub der Freiheitlichen, Landhausplatz 1, 3109 St. Pölten), telefonisch (02742/200/3441), per Fax (02742/200/3450) oder auch per Internet (fpoe-niederösterreich@fpoe.at) entgegengenommen.

Marchat abschließend: "Als besonderes Bürgerservice geben wir allen Internet-Benützern die Möglichkeit das Pröll-Skandal-Video über das Internet abzurufen und anzusehen."

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Niederösterreich

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN/OTS