Marktl im Bezirk Lilienfeld feiert Geburtstag

1390 erste Erwähnung des "Merchtleins ze Lyenfeld"

St.Pölten (NLK) - Der Dorferneuerungsverein Marktl veranstaltet anläßlich der ersten Erwähnung des "Merchtleins" am 5. Februar des Jahres 1390 am Samstag, 7. Februar, ein Geburtstagsfest mit unterhaltsamem und geschichtsträchtigem Programm. Das "Merchtlein ze Lyenfeld" wurde 1390 erstmals nachweislich in einer Urkunde des Stiftes Lilienfeld erwähnt, der Name bezeichnet einen kleinen Markt, dessen Bedeutung aber bis auf die prähistorische Eisenstraße von Bruck an der Mur nach Traismauer zurückgeht.

Auftakt und Höhepunkt der Feier wird die Errichtung eines 13 Tonnen schweren Industriedenkmals am Ortseingang sein. Dieses Denkmal wird einem Walzgerüst ähneln, wie es bis 1980 in der "Blockstraße" der Firma Fried. v. Neumann in Betrieb war, und erfüllt damit die Funktion eines Symbols zur Erinnerung an die Vergangenheit und eines Wegweisers in die Zukunft.

In bezug auf die Vergangenheit erinnert das Monument daran, daß Marktl seit über zwei Jahrhunderten ohne Unterbrechung Industriestandort ist. Daß die seit den siebziger Jahren
greifenden Veränderungen nicht zu einem Verlust von Arbeitsplätzen geführt haben, sondern sich die Firma Fried v. Neumann als bedeutender Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber behaupten konnte, dankt man dem gegenwärtigen Inhaber, Dr. Cornelius Grupp. Wenige Tage zuvor wurde die Errichtung einer zweiten
Aluminiumstrangpresse bekanntgegeben, die für die Zukunft 70 zusätzliche Arbeitsplätze garantiert.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK