Strasser: Anschuldigung gegen Gabmann ist bösartige Wahlkampfpolemik

Niederösterreich, 5.2.98 (NÖI) Als "ungeheuerliche Verleumdung" bezeichnete heute der Landesgeschäftsführer der VP Niederösterreich, LAbg. Dr. Ernst Strasser, die anonyme Anzeige gegen Wirtschaftslandesrat Ernest Gabmann. "Allein die Art und
Weise dieser Anschuldigung zeigt, daß es sich dabei nur um billigste Wahlkampfpolemik handelt, die wir von der VP Niederösterreich auf das Schärfste zurückweisen. Der Landesrat und die VP Niederösterreich werden die entsprechenden rechtlichen Schritte dagegen einleiten", so Strasser.****

Strasser sieht in diesem unhaltbaren Vorwurf gegen den
Landesrat einen Vorgeschmack auf den bevorstehenden Landtagswahlkampf. "Vor allem aus Kreisen der F sind immer
häufiger Anzeichen zu bemerken, die auf eine üble Schlammschlacht hinweisen. Sie erweisen damit dem Land keinen guten Dienst. Ich fordere daher die F auf, den Schmutzkübel in der Parteizentrale zu lassen", schloß Strasser.

- 1 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI