Uzin Utz AG : Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Ulm (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die UZIN UTZ AG, Ulm, einer der
führenden Hersteller von bauchemischen Klebstoffen und Spezialtrocknermörteln teilt mit, daß sie die Exklusivlizenz für ein patentiertes Verfahren zur Verlegung von Boden- und Wandbelägen erworben hat. Nach diesem Verfahren können Beläge in einer Weise verlegt werden, daß sie jederzeit, z.B. bei späterer Renovierung, schnell, sauber und ohne großen Aufwand wieder entfernt werden können.

Es bleibt ein ebener, verlegereifer Untergrund, auf dem ein beliebiger Neubelag sofort anschließend wieder verlegt werden kann. Das Verfahren ist innerhalb beliebiger Renovierungszyklen wiederholt einsetzbar.

Durch. die leichte Entfernbarkeit des Belages und den Wegfall wiederholter Untergrundvorbereitungen gestaltet sich das Verfahren in der Gesamtbilanz als ausgesprochen renovierungsfreundlich, rationell und kostensparend. Im Laufe der nächsten Monate werden entsprechende Produktsysteme zusammengestellt und auf ihre technische Funktionsbreite und Marktakzeptanz getestet. Das Verfahren ist insbesondere für renovierungsaktive bzw. vorausdenkende Kundenzielgruppen von Interesse. Es öffnet damit weitere Nischen im Kerngeschäft der AG und bietet Potentiale für horizontale Diversifikationsmöglichkeiten sowie für die Vergabe von Unterlizenzen. Mit der offizielIen Markteinführung ist Mitte bis Ende des Jahres 1998 zu rechnen. Die Schutzrechte erstrecken sich auf die 13 wichtigsten europäischen Länder.

UZIN UTZ AG

gez. Jürgen Kassel -Miglied des Vorstands-

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/03