Deutsche Beteiligungs AG : DBAG schlägt für 1996/97 erheblich höheren Bonus vor / Ergebniserwartung für 1997/98 mit 75 Mio DM deutlich angehoben

Frankfurt am Main (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Ergebnis 1996/97 um 54
Prozent gesteigert

Die Deutsche Beteiligungs AG Unternehmensbeteiligungsgesellschaft (DBAG), Frankfurt/M., hat ihre positive Entwicklung im Geschäftsjahr 1996/97 (31. Oktober) fortgesetzt. Die Gesellschaft erhöhte das Vorsteuerergebnis um 54 Prozent auf 27,1 Mio DM. Damit wurde dieser Wert innerhalb der letzten zwei Jahre mehr als verdoppelt. Der Jahresüberschuß erhöhte sich um 69 Prozent von 10,7 Mio DM auf 18,1 Mio DM. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung vor, für das abgelaufene Geschäftsjahr zusätzlich zur Dividende in Höhe von 0,70 DM pro 5 DM Aktiennennbetrag einen von 0,15 DM auf 0,70 DM erhöhten Bonus zu zahlen. Der Bonus würde sich damit mehr als vervierfachen. Die Ausschüttung beliefe sich demnach auf 1,40 DM pro 5-DM- Aktie. Zusammen mit der Körperschaftsteuergutschrift würde das eine Ausschüttung in Höhe von 2 DM pro 5-DM-Aktie bedeuten. Die jungen Aktien aus der Kapitalerhöhung vom April 1997, die zu 17,50 DM emittiert wurden, kommen in den Genuß der vollen Dividende.

Rekord bei Neuinvestitionen

Zusammen mit dem von ihr gemanagten Parallelfonds hat die DBAG in 1996/97 250 Mio DM investiert. Davon entfallen 141 Mio DM auf die DBAG und ihre Tochtergesellschaft DBG Auslands-Holding, die sich an außereuropäischen Unternehmen beteiligt. Mit diesen Neuinvestitionen wurde der Grundstein für eine weiterhin erfolgreiche Entwicklung gelegt. Zum Geschäftsjahresende betreute die DBAG inklusive des Parallelfonds und der DBG Auslands-Holding ein Beteiligungsvolumen in Höhe von 712 Mio DM. Der Anteil der DBAG/DBG Auslands-Holding daran beläuft sich auf 270 Mio DM.

Beinahe Verdreifachung des Ergebnisses für das laufende Geschäftsjahr erwartet

Die DBAG hat die Prognose für das Vorsteuerergebnis 1997/98 deutlich angehoben. Statt bisher 55 Mio DM werden nun 75 Mio DM erwartet. Gegenüber dem Vorjahreswert entspräche dies rund einer Verdreifachung des Vorsteuerergebnisses. Diese Prognose resultiert aus bereits realisierten und jetzt absehbaren Veräußerungsgewinnen.

Der Vorstand

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/01