Hornbach Baumarkt AG : Paragraph 15 WpHG-Mitteilung

Bornheim (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Anläßlich der Sitzung am 28.
Januar 1998 hat der Vorstand dem Aufsichtsrat seine Konzeption einer neuen geänderten Strategie für den Bereich der Baumarkt- Immobilien unterbreitet. Diese wurde ausführlich diskutiert und fand die volle Zustimmung des Aufsichtsrates. Sie wird in der nächsten Zeit noch im einzelnen ausgearbeitet werden und wird es der Gesellschaft ermöglichen, ihren bisherigen Expansionskurs konsequent und zügig weiterzuverfolgen und ihre Marktstellung weiter zu festigen und auszubauen.

Kern der neuen Strategie ist die Konzentration des größeren Teils der Immobilienaktivitäten der HORNBACH-Gruppe bei einer neuen Tochter-Gesellschaft der HORNBACh HOLDING AG - der Gruppenspitze - in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft mit einem Eigenkapital in der Größenordnung von DM 100 Mio. In dieser HORNBACH Immobilien AG werden in absehbarer Zeit auch die bisherigen Immoilien-Tochter-Gesellschaften der HORNBACH HOLDING AG zusammengeführt. Die HORNBACH Immobilien AG wird Eigentümerin des größeren Teils der von der HORNBACH-Baumarkt genutzten Baumarkt-Immobilien sein. Dies gilt vor allem auch für neu entwickelte Standorte. Auf diesem Weg wird eine höhere Transparenz innerhalb der Gruppe und eine Entlastung der HORNBACH-Baumarkt-AG von der Bindung ihrer Mittel in Baumarkt Immobilien erreicht werden. Sie wird auf diesem Wege zu einer höheren EK-Quote gelangen können, da sie nicht mehr im bisherigen Ausmaß mit fremdfinanzierungsintensivem Immobilienbesitz belastet sein wird, und größeren finanziellen Spielraum für das operative Geschäft und erhöhte Ausschüttungen gewinnen.

Es wird auch darüber nachgedacht, in Zukunft von der HORNBACH-Baumarkt AG genutzte Baumarkt-Immobilien an Dritte abzugeben, wobei durch Abschluß langfristiger Mietverträge die betreffenden Standorte der Gesellschaft de facto auf Dauer gesichert werden. In Betracht gezogen wird dabei die Abgabe an Grund-besitz-Fonds, andere Kapitalsammelstellen und sonstige geeignete Kapitalgeber von erstklassigem Standing und hervorragender Bonität. Bei den abzugebenden Baumärkten wird es sich durchweg um selbst entwickelte, auf die Bedürfnisse und die Konzeption der HORNBACH-Baumarkt-AG zugeschnittene Objekte von hoher Qualität an ausgesuchten Standorten handeln.

Die neue Strategie wird nach Erwartungen von Vorstand und Aufsichtsrat dazu führen, daß in absehbarer Zeit trotz weiterer konsequenter Flächenexpansion keine weiteren Eigenmittel durch Kapitalerhöhungen oder ähnliche Maßnahmen beschafft werden brauchen. Solche Maßnahmen erscheinen auf kürzere und mittlere Sicht ohnehin nicht angezeigt, da die Aktie der Gesellschaft derzeit noch unterbewertet ist. Die für die weitere Flächenexpansion benötigten Eigenmittel werden unter der neuen Strategie im wesentlichen aus dem Netto-Cash-Flow generiert werden.

Der Aufsichtsrat hat mit Wirkung ab 1. März 1998 zwei stellvertretende Vorstandsmitglieder bestellt, die beide bereits seit längerer Zeit erfolgreich im Unternehmen tätig sind. Es handelt sich um Herrn Albrecht Hornbach und Herrn Martin Hornbach. Herr Albrecht Hornbach wird für Bauen und Einrichten zuständig sein, Herr Martin Hornbach verantwortet den Bereich Informationssysteme.

- Der Vorstand -

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/03