Nowohradsky: Bahnangebot für Pendler auf der Nordbahn wird attraktiver

Ab September kommen 26 Doppelstockwaggons auf die Nordbahn

Niederösterreich, 30.1.1998 (NÖI) "Mit der Installierung von
26 Doppelstockwaggons auf der Nordbahn ab September können
unsere Pendler endlich aufatmen. Das Bild von völlig
veralteten, unbequemen Zuggarnituren wird dann der
Vergangenheit angehören. Ich bin mir sicher, daß eine Attraktivierung unseres öffentlichen Verkehrsangebotes sehr
viel dazu beitragen wird, daß mehr Menschen vom
Individualverkehr auf den öffentlichen Verkehr umsteigen,"
freut sich LAbg. Herbert Nowohradsky.****

Nowohradsky wies in diesem Zusammenhang darauf hin, daß es
dem Land Niederösterreich gelungen sei, insgesamt 180 Doppelstockwaggons auf allen wichtigen Bahnlinien zu
installieren. Neben den bereits bestehenden 60 Waggons auf der Südbahn und den geplanten auf der Nordbahn, werden bereits im
Juni dieses Jahres 32 Waggons auf der Ostbahn und ab September
12 auf der S 2 bis Mistelbach, sowie 30 auf der Nordwestbahn
bis Retz installiert. "Man kann also mit Fug und Recht
behaupten, daß mit Herbst 1998 die Attraktivierung des niederösterreichischen Bahnangebotes einen riesen Schritt nach vorne gemacht hat", so Nowohradsky.

Investitionen in den Nahverkehr sind wirkliche Vorteile für unsere Pendler. Dies sollten sich endlich auch die Sozialisten
zu Herzen nehmen und von ihrer unnötigen,
milliardenverschlingenden Semmering-Bahnröhre abgehen. Dieses
Geld könnte nämlich für sehr wichtige Nahverkehrsprojekte verwendet werden, forderte Nowohradsky.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI