MAIER : ANMERKUNG ZUR ANMERKUNG LEMBACHERS ZUM AMS

AMS ist keine SPÖ-Organisation, ergo Lob für AMS kein Eigenlob

St.. Pölten (SPI) Das Arbeitsmarktservice Niederösterreich ist keine Teilorganisation der SPÖ. Ergo kann es auch kein
Eigenlob eines SPÖ-Abgeordneten sein, wenn er die Leistungen des AMS würdigt. Auch wenn es etwas kompliziert klingt : Da Lembacher zugibt, daß die Initiative 50 maßgeblich vom AMS getragen wird und ein sehr erfolgreiches Projekt ist, steht dem AMS auch die Ehre
zu, dafür gelobt zu werden. Und genau das wollte ich zum Ausdruck bringen, stellte SPÖ-Landtagsabgeordneter Hans Maier zur Anmerkung Lembachers zum AMS klar. "Das AMS ist aber zweifelsohne auch keine ÖVP- Nebenorganisation. Mit welchem Recht also versucht die Pröll-Prokop-Jobinitiative dann, diese Leistung des AMS für sich reklamieren, noch dazu, wo dieses Projekt bereits drei Jahre
länger läuft, als die Pröll-Prokop-Jobinitiative. Dazu kommt noch, daß sich der Finanzierungsbeitrag des Landes weit unter 5 Prozent bewegt. Und das Verwenden falscher Zahlen belegt, wer welche
Federln rasch für sich reklamieren wollte - aber nicht lang", schloß Maier.
(Schluß)nk/ns

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN