Visa: Bereits zum 11. Mal weltweiter Sponsor der Olympischen Spiele Mit der Olympia Karte garantiert Visa einem österreicher olympisches Gold

Wien (OTS) - Visa International ist offizieller Sponsor der Olympischen Winterspiele, die vom 7. bis zum 22. Februar 1998 in Nagano/Japan stattfinden. Visa Austria macht während der olympischen Tage mit einer besonderen Aktion auf sich aufmerksam: Mit der limitierten Kreditkarten-Sonderausgabe im Olympiadesign garantiert Visa einem Österreicher olympisches Gold. Denn wer eine "Olympia Karte" bestellt, kann ein Kilogramm des edlen Metalls gewinnen.

Visa International gehört neben Coca Cola, IBM, Mc Donalds u.a. zu den elf Unternehmen, die die Olympischen Spiele auf internationaler Ebene unterstützen und das schon zum 11. Mal. Visa Austria Vorstandsdirektor KR Helmut Nahlik mißt gerade diesen Spielen ganz besondere Bedeutung bei: "Das sind die letzten olympischen Winterspiele im 20. Jahrhundert. Wir wollen zusammen mit dem olympischen Komitee, mit allen Sportlern und natürlich mit unseren Kunden und Partnern eine Brücke ins nächste Jahrtausend schlagen." Da die Träger dieses neuen Jahrtausends die Kinder sind, veranstaltet Visa International ganz speziell für sie in Nagano einen internationalen Kunst-Wettbewerb. 30 Kinder aus den verschiedensten Ländern werden als Sieger daraus hervorgehen.

Visa Austria versetzt auch ganz Österreich in olympisches Fieber. Eine eigens kreierte Olympia-Karte sichert einem Österreicher ein Kilogramm 'olympisches' Gold. Die Karte hat die Vorteile der Visa Classic Card mit umfassendem Versicherungsschutz. Neukunden können sie in der Zeit vom 2. bis zum 27. Februar im ersten Jahr zum halben Preis bestellen. Am 31. März wird dann unter allen Olympia Karten-Inhabern der Gewinner gezogen. Olympische Gewinne soll die Karte aber auch den österreichischen Olympia-Teilnehmern bringen, denen KR Helmut Nahlik vor der Verabschiedung durch den Bundespräsidenten am 26. Jänner 1998 jeweils eine überreichte.

Frei nach dem olympischen Motto "Dabei sein ist alles" hat Visa Austria für alle österreichischen Sport- und Schätzfans auch auf seiner Homepage http://www.visa.at ein olympisches Gewinnspiel eingerichtet. Bis zum 7. Februar kann hier jeder noch seinen Tip abgeben, wieviele Medaillen die österreichischen Athleten in Nagano erringen werden. Es geht darum, möglichst nahe an die tatsächliche Anzahl heranzukommen. Denn je besser der Tip, desto größer die Chance, eine Sportausrüstung zu gewinnen. Die Anzahl der Medaillen an Österreicher Wird mit 500 Schilling multipliziert und ergibt den Wert des Gutscheins.

Auch nach diesen Winterspielen trägt Visa die olympische Fackel weiter. Denn Visa ist als bereits traditioneller Sponsor bei den Zuschauern der Olympischen Spiele akzeptiert. Eine entsprechende Studie von Visa International ergab, daß das Unternehmensimage durch Olympia bedeutend gesteigert werden konnte. KR Helmut Nahlik: "Die Olympischen Sommerspiele 2000 in Sydney sind auf jeden Fall der nächste wichtige Pfeilerschlag für unsere Brücke ins neue Jahrtausend."

In Österreich gibt es derzeit rund 620.000 Visa-Kreditkarteninhaber und rund 40.000 Vertragspartner. Der Gesamtumsatz im Jahr 1997 betrug 25,4 Mrd. Schilling, wobei 14,5 Mrd. Schilling bei österreichischen Vertragspartnern umgesetzt wurden. Die Visa-Service-Kreditkarten AG beschäftigt per 31. Dezember 1997 161 Mitarbeiter, davon 42 auf Teilzeitbasis. Visa ist das weltweit größte Kartenzahlungssystem für Verbraucher mit rund 14 Mio. Akzeptanzstellen, 572 Mio. Karteninhabern und 21.000 Visa-Mitgliedsinstituten. Der Umsatz aller Visa-Karten betrug in den 12 Monaten bis Ende Juni 1997 1,1 Billionen US$ weltweit.

Sie erreichen Visa-Austria unter folgender e-mail-Adresse:
office@visa-austria.com Homepage: http://www.visa.at

Rückfragen & Kontakt:

VISA-Service Kreditkarten AG,
KR Helmut Nahlik
Tel.: (01) 711 11/711
Fax: (01) 711 11/147
Dr. Gabriele Liegler
Tel.: (01) 711 11/160
escalero,
Agentur für öffentlichkeitsarbeit GesmbH,
Tel.: (01) 505 70 95/0,
Fax: (01) 5052141

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ESC/OTS