Qualitätsmaterialien wichtig für sauberes Trinkwasser

"Symposium Wasserversorgung" am 28./29.Jänner in der WKÖ Köck: ÖVGW-Qualitätsmarke Wasser bescheinigt Verläßlichkeit

Wien (PWK) - Das traditionelle von der Österreichischen
Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW) organisierte "Symposium Wasserversorgung" in der Wirtschaftskammer Österreich widmet sich heuer vor allem den Themen Wasserverlustbekämpfung, Korrosion, Privatisierung der Wasserversorgung in Mitteleuropa, Wasser in Kontakt mit verschiedenen Rohrmaterialien sowie die Beeinflussung von Trinkwasser durch verschiedene Werkstoffe. Besonderes Augenmerk schenken die rund 200 teilnehmenden Experten in den Diskussionen der Bedeutung der ÖVGW-Qualitätsmarke für die Wasserversorgung. ****

"Probleme bei der Trinkwasserqualität, die mit dem Kontakt des Wassers mit den verwendeten eingebauten Materialien in Zusammenhang stehen, haben die Verantwortlichen der österreichischen Trinkwasserwirtschaft schon vor Jahrzehnten veranlaßt, die ÖVGW-Qualitätsmarke Wasser einzuführen", erläutert Robert Köck, Geschäftsführer der ÖVGW und Sprecher des Wasserfaches.

Die Anforderungskriterien für die verschiedenen Produkte, die in der Wasserversorgung eingesetzt werden, sind in Prüfrichtlinien festgelegt. Spezieller Wert wird auf die Lebensmitteltauglichkeit aller mit dem Trinkwasser in Berührung kommenden Teile eines Produktes gelegt. Darüber hinaus berücksichtigen die Prüfkriterien besonders die Betriebssicherheit, eine gebrauchsgerechte Handhabung, den Korrosionsschutz, eine entsprechende Lieferfähigkeit, Kundenberatung und Baustellenbetreuung sowie die laufende Qualitätssicherung und das Vorhandensein einer Haftpflichtversicherung zur Abdeckung von Ansprüchen aus Schadensfällen. Erfüllt ein Produkt all diese Anforderungen, kann die ÖVGW-Qualitätsmarke Wasser verliehen werden.

"Produkten, die mit der ÖVGW-Qualitätsmarke Wasser ausgezeichnet sind, wird somit weit über die Konformität mit Normen hinaus Qualität und Verläßlichkeit bescheinigt", führt Köck aus. "Letztlich ist es das Ziel der ÖVGW-Qualitätsmarke Wasser, daß sämtliche Produkte, die mit Trinkwasser in Berührung kommen, entsprechend geprüft sind. Dies kann nur erreicht werden, wenn alle Beteiligten wie Planer, Installateure, Wasserversorgungsunternehmen und auch die Produzenten die Zweckmäßigkeit und Leistungsfähigkeit der Qualitätsmarke erkennen und gemeinsam dieses Ziel konsequent verfolgen".

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Ute Boccioli
Tel. 513 15 88 DW 26

Fachverband Gas- und Wärmeversorgungsindustrie

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK