Lanzenkirchen und Haugschlag:

Neuwahl der Gemeinderäte am 3. Mai

St.Pölten (NLK) - In Haugschlag im Bezirk Gmünd und in Lanzenkirchen im Bezirk Wiener Neustadt finden am 3. Mai Gemeinderatswahlen statt. Das entschied gestern die NÖ Landesregierung. Die Neuwahlen "außer der Reihe" wurden notwendig, weil sich der Gemeinderat auflöste bzw. Gemeinderäte ihre Mandate zurücklegten.

In Haugschlag löste sich der Gemeinderat auf, der sich bisher aus neun Vertretern der ÖVP, zwei der SPÖ und vier der "Unabhängigen Wahlgemeinschaft und Freiheit-liche" zusammensetzte. Beim letzten Wahlgang am 19. März 1995 gab es in Haug-schlag 664 Wahlberechtigte. Zum Bürgermeister wurde Erwin Sprinzl (ÖVP) gewählt.
In Lanzenkirchen hatten die Gemeinderäte der ÖVP-Liste ihre Mandate zurückgelegt, womit eine Neuwahl unvermeidlich wurde. Bei der letzten Gemeinderatswahl waren insgesamt 23 Mandate zu
vergeben, elf entfielen auf die SPÖ, zehn auf die "Liste ÖVP" und je ein Mandat auf die FPÖ und die "Unabhängige Liste Plischek". Über die Zusammensetzung des Gemeinderates entschieden am 19. März 1995 2.893 Wahl-berechtigte. Den Bürgermeister stellte die SPÖ.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK