'BLICK und KLICK' erstmals in der Volksschule Theresienfeld zu Gast

Trockentraining für Taferlklaßler zur Verhütung von Schulwegunfällen

Wien (OTS) - Seit Oktober 1997 läuft die Verkehrssicherheitsaktion 'BLICK und KLICK' der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt, AUVA, und des ÖAMTC mitgroßem Erfolg in Ostösterreich. Am Mittwoch, dem 28. Jänner 1998, wurde der Turnsaal des Gemeindezentrums Theresienfeld zum Verkehrserlebniszentrum für die Kinder der 1. und 2. Klasse der Volksschule. Die Volksschule Theresienfeld ist die erste des Bezirks, die ihre Kinder mit Hilfe von 'BLICK und KLICK' besser auf die Gefahren des Verkehrs vorbereiten will. Direktor Josef Müller, Leiter der AUVA Landesstelle für Wien, Niederösterreich und das Burgenland, bedankte sich in Theresienfeld persönlich bei der Schulleitung und den Lehrern für die Teilnahme an dieser Aktion.

'BLICK und KLICK' läßt die Sechs- bis Siebenjährigen in die Rolle der Autofahrer schlüpfen und in einem aufblasbaren Auto und einem eigens konstruierten Elektrofahrzeug erleben, was alles passieren kann. Die Kinder üben das richtige Verhalten am Gehsteig und beim Überqueren der Fahrbahn, und könnenso später das Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer besser einschätzen. Als Mitfahrer beobachten sie hautnah, was mit einer nicht angegurteten Puppe und einer ungesicherten Schultasche geschieht, wenn es bei einer Geschwindigkeitvon nur 10 km/h zu einer Bremsung kommt.

Ein Malbuch und eine von den Eltern ausgefüllte Rückantwortkarte -hier wird bestätigt, daß die Eltern ihre Kinder immer korrekt im Fahrzeugsichern - sollen den Lernerfolg vertiefen und die Eltern miteinbeziehen. Die von der Lehrerin eingesammelten Karten nehmen an einer Verlosung teil. Jede Volksschulekann den pro Klasse knapp zwei Stunden dauernden Kurs beim Fahrtechnik- & Sicherheitstraining des ÖAMTC bestellen.

Jedes Jahr verunglücken mehr als 4.000 Kinder unter 12 Jahren im Straßenverkehr, rund 50 davon tödlich. Knapp die Hälfte davon wurde als Mitfahrer bei einem Unfall verletzt. Direktor Josef Müller, Leiter der AUVA Landesstelle für Wien, Niederösterreich und das Burgenland, wies in Theresienfeld in diesem Zusammenhang auch auf die weiterführenden Aktionen wie zum Beispiel 'Hallo Auto' - für Volksschulkinder der 3. Klasse -, 'Puppomobil','Sicherer Radfahrer', 'Tip Trap', 'Club PS' und 'Top Rider' hin, die die AUVA entweder selbst oder mit Hilfe von Partnern durchführt. Dir. Müller:' Wir suchen jede mögliche effiziente Form der Zusammenarbeit, um Schulkinder vor Unfällen zu bewahren, und sind allen Schulen dankbar,

Rückfragen & Kontakt:

AUVA Öffentlichkeitssarbeit
Tel.: 01/33111/304Christoph Mandl

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAU/OTS